Willkommen beim FC Tuggen

Aufstieg 2. Mannschaft
Torwart und Captain Patrick Mettler bei der Platzwahl.
Aufstieg 2. Mannschaft
Volle Konzentration: Trotz eindeutiger Überlegenheit der Tuggner sind sie fokussiert und bereit, sich den Aufstieg zu holen.
Aufsteig 2. Mannschaft
Mächler zeigte eine beeindruckende Partie beim 9:0 Kantersieg gegen den FC Einsiedeln 3.
Aufstieg 2. Mannschaft
Dario Semadeni gibt alles und hebt ab!
Aufstieg 2. Mannschaft
Fokussiert und bereit, alles zu geben.

Schiedsrichter gesucht!

Der FC Tuggen sucht per sofort einen Schiedsrichter! Allfällig interessierte können sich 

bei Josef Gugi Bamert unter josef.bamert@tulux.ch oder 055 465 60 00 melden!

Es müsste die offzielle Schiedsrichter-Ausblidung absolviert werden mit anschliessendem

Einsatz bei Meisterschaftsspielen ab Kategorie C-Junioren. 

Weitere Informationen zur Ausbildung hier.

Schiri

Den Abstieg ganz kurz vergessen

Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Der FC Tuggen hat morgen die Möglichkeit, die missratene Saison zu retten. Auswärts bei Brühl
kann er sich für den Schweizer Cup qualifizieren. Die SR Delémont war im Juni 2015 in derselben Situation wie der FC Tuggen jetzt. Eine Woche zuvor mussten sich die Jurassier aufgrund des Abstiegs aus der Promotion League verabschieden. Die Saison war aber noch nicht zu Ende. Sie empfingen Tuggen zu Hause auf der Blancherie zum K.o.-Spiel für den Einzug in den Schweizer Cup. Es war die Chance für Delémont, sich
mit einem Sieg und damit der Gewissheit, in der kommenden Saison zwar eine Liga tiefer, aber immerhin im Cup zu spielen, in die Sommer-
ferien zu verabschieden. Kurz: Sie spielten darum, die Saison zu retten.
Und so trat Delémont an diesem sommerlichen Juni-Abend dann auch auf. Ohne spielerisch zu überzeugen zwar, aber mit einem kämpferisch einwandfreien Auftritt gewann es im Elfmeterschiessen. Der Jubel war grenzenlos. Auf der anderen Seite war der FC Tuggen, der die Cupfeste gegen -Basel, Zürich und Sion noch in frischer Erinnerung hatten, masslos enttäuscht. Es war eine der bittersten Niederlagen, die der FCT in der Ära Adrian Allenspach kassierte. Dieser ärgerte sich noch Stunden nach dem Spiel. «Eine Saison ohne Cup. Sch …»

Kein Favorit in Sicht

Einen Favoriten in der morgigen Partie gegen Brühl St. Gallen gibt es nicht, selbst wenn man gewohnte Fussball-Floskeln wie «der Cup hat eigene
Gesetze» ausser Acht lässt. Das Gros der Absteiger-Mannschaft Tuggens bleibt beisammen. Die Motivation ist gross, diesen letzten Ernstkampf der Saison zu gewinnen und sich die Chance auf ein Cupspiel gegen einen «Grossen» zu wahren. Und selbst jene Spieler, die Tuggen im Sommer verlassen werden, werden es nicht zulassen wollen, dass sie ihre Zeit in der March mit einem Misserfolg beenden. (azü)

Brühl – Tuggen
Samstag, 16.30 Uhr, Paul-Grüninger-Stadion

2. Mannschaft: Kurz vor dem Aufstieg

Veröffentlicht in Junioren

Gestern Donnerstag war der FC Feusisberg/Schindellegi an der Linthstrasse in Tuggen zu Gast. Der Tabellenerste kam mit ganz klaren Ambitionen in die March und wollte mit mindestens einen Punkt wieder in die Höfe heimkehren. Der FC Tuggen hingegen benötigte 3 Punkte um den obersten Tabellenrang zu erobern. Das Spitzenspiel fand unter den Augen von 150 Zuschauern statt, eine neue Erfahrung für das junge Tuggner Team. Dies war dann auch der Grund weshalb in den ersten 20 Minuten recht nervös gespielt wurde. Keines der beiden Teams wollte ein Risiko eingehen und doch merkte man dass etwas in der Luft lag. Das Team, welches das erste Tor schiesst, wird zu 99% auch als Gewinner vom Platz gehen. Es war in der 35 Minute als das Trainergespann Steinauer/Horisberger eine verletzungsbedingte Auswechslung vornehmen musste, Claudio Koch kam raus und Okan Sarier nahm den Platz im offensiven Mittelfeld ein. Okan war es dann auch der mit einem herrlichen Alleingang von der rechten Seite her das 1-0 erzielte und somit den Weg zum Sieg ebnete. Mathias Mettler erzielte dann noch die Tore 2 und 3 zum Endresultat von 3-0. Es war aber wiederum eine starke Leistung des ganzen Teams, alle haben mit der enormen Leistungssteigerung in der Rückrunde zum Erfolg beigetragen, seit 18 Spielen sind die Reserven des FC Tuggen nun ungeschlagen. Definitiver Showdown erfolgt nun am Sonntag 18. Juni gegen den FC Einsiedeln. Das Spiel wird voraussichtlich um 13.00 Uhr in Tuggen ausgetragen.

Applaus für Daniel Senn, belangloser Sieg für Tuggen

Veröffentlicht in 1. Mannschaft


FC Tuggen behielt am Samstag im Duell der Absteiger gegen United Zürich die Oberhand.
Der Ausgang der Partie war jedoch ebenso bedeutungslos wie die drei Punkte. Zu reden gab anderes.

von Andreas Züger

Kehrausspiel in Tuggen. Und so war auch die Stimmung. Die Partie sorgte für keinerlei Emotionen. Der Schiedsrichter war für einmal nicht regelmässigen Beleidigungen von Zuschauern ausgesetzt, was in Tuggen in den letzten Jahren leider die Ausnahme geworden ist.
Stimmung kam nur auf, als Daniel Senn, Captain und eine der letzten
Integrationsfiguren in der Mannschaft, vom Feld genommen wurde (78.). Senn machte unter stehenden Ovationen und langanhaltendem Applaus Platz für seinen guten Freund Antonio Piperno, der ebenso zum letzten Mal für Tuggen spielte.
Vor der Partie wurden Senn, Piperno und weitere Akteure verabschiedet. Keine Blumen gab es für den anwesenden Anes Zverotic, der die Mannschaft vor einigen Wochen Knall auf Fall verlassen hatte, und für Patrick Peters. Der Abwehrchef hat seine Absicht bekräftigt, zurück zu Eschen/Mauren zu wechseln. Sein Abgang ist zwar noch nicht offiziell, wird aber nicht zu verhindern sein.

2. Mannschaft: das wohl wichtigste Spiel der Saison

Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Als man im letzten Sommer beschloss mit den erfolgreichen A+ Junioren in den Aktiven-Fussball einzutreten fasste man sich den schnellstmöglichen Aufstieg in die 4. Liga als Ziel. Dieses Ziel ist nun zum Greifen nah. Am kommenden Donnerstag findet der Showdown gegen den FC Feusisberg-Schindellegi statt. Der Gegner führt die Tabelle noch mit 2 Punkten Vorsprung an. Die direkte Begegnung ist also entscheidend und ein Sieg würde fast alles klarstellen.

Das Team des FC Tuggen ist bereit, so konnten Toni Janser, Fabian Janser, Adi Mächler und Toni Mamuzic schon in der Frühlingsvorbereitung mit der 1. Mannschaft in der Promotion-League schnuppern. Man hat gemerkt dass dies den Spielern enormen Auftrieb gegeben hat. Die ganze Mannschaft liess sich von diesem Spirit mitreissen. Vom Torwart bis zum Stürmer verfolgen alle das gleiche Ziel.
Jeder Spieler konnte sich im Verlauf der Saison steigern, vor allem Lorenz Ukaj, Okan Sarier und Diego Bauso stellen mit den oben genannten Spielern eine solide Abwehrreihe. Leider haben wir auch eine Verletzung zu melden.

Unser schneller Stürmer Aulson Hoxaj hat sich bereits Anfangs der Rückrunde einen Kreuzbandriss zugezogen - schwarze Wolken am Himmel? Nein, bei weiten nicht, denn mit Matthias Mettler und Dario Semadeni hat das Team 2 talentierte Angreifer an Bord. Auch diejenigen Spieler die hier nicht namentlich erwähnt sind, stellen eine wichtige Stütze dar! Dies sieht man bei den Spielen, so ist fast immer die komplette Mannschaft dabei, wer nicht auf dem Feld steht, der ist sicher am Spielfeldrand anzufinden.

Das Team des FC Tuggen ist optimal vorbereitet und wird sich hüten, das Spiel gegen Feusisberg-Schindellegi auf die leichte Schulter zu nehmen. Es muss alles stimmen, vor allem die Einstellung ist wichtig.
Es versteht sich von selbst dass wir an dieser Stelle zu unserer Taktik nichts verraten werden :-). Ein ebenso wichtiger Faktor ist aber der 12. Spieler! Daher wäre es eine riesige Motivation, wenn zahlreiche Fans unseren Jungs beim Einlaufen zujubeln würden!

FC Tuggen 2 – FC Feusisberg/Schindellegi 1
Donnerstag 1. Juni, 20.15 Uhr
Linthstrasse, Tuggen

Ein paar Verabschiedungen, dann das Kehrausspiel

Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Vor dem morgigen, unbedeutenden letzten Meisterschaftsspiel gegen United Zürich werden beim FC Tuggen einige Spieler verabschiedet. Darunter Daniel Senn, langjährige Integrationsfigur und Captain.

von Andreas Züger

Die Kaderplanung beim FC Tuggen für die Saison 2017/18 läuft. Wie Präsident Felix Huber am Mittwoch bestätigte, sind die Verträge mit einigen Spielern bereits verlängert worden. So ist das Torhüter-Duo bereits fix: Der bisher ausgeliehene Stammhüter Fabian Fellmann wird definitiv vom FC Zürich übernommen, und David Horg bleibt die Nummer 2. Der langzeitverletzte Aussenverteidiger Timo Todzi hat ebenso verlängert wie Valdet Istrefi, Raymond Tinner und Andrei Herlea sowie die Mittelfeldspieler Erzan Murtisi, Davide D’Acunto, Abduljabbar Al Obadi, Dario Stadler und Javier Santana. Noch aber konnte kein Stürmer präsentiert werden. Mit einigen Offensivspielern hängt eine Verlängerung noch in der Schwebe.

Viele Abgänge

Auf der anderen Seite gibt es neun -Abgänge (siehe Kasten). Speziell sind die Abgänge von Daniel Senn und Albert Geiger. Senn trägt seit acht -Jahren das Trikot des FC Tuggen, war lange Jahre Captain und diente bei den Zuschauern als Integrationsfigur. Geiger stieg vor zehn Jahren an der Seite von Adrian Allenspach beim FCT ein. Wie angekündigt ist nun die -zehnte auch die letzte Saison Geigers an der Linthstrasse. Noch unklar ist, wie es mit den Verteidigern Dominik Schiendorfer und Patrick Peters sowie den Stürmern Dominik Kuhn, Jusuf Shala und Vilson Doda weitergeht.

Der Cup steht bereits an

Bevor das morgige Spiel gegen United Zürich angepfiffen wird, -werden einige Akteure verabschiedet. Speziell werden bestimmt die Dernièren von Senn und Geiger. Weiter werden Timon Waldvogel, Antonio Piperno, Leonel Romero und die beiden Trainer Bruno Berner und Tim Künzler Abschiedsgeschenke überreicht bekommen. Nicht verabschiedet werden Anes Zverotic, der den Verein vor einigen Wochen verlassen hat, sowie der gesperrte Raul Cabanas.
Das letzte Meisterschaftsspiel Tuggens bedeutet aber nicht der letzte Ernstkampf der Saison. Am Samstag, 3. Juni, steigt auswärts gegen Brühl die Cup-Qualifikation für die nächste -Saison.
Ein wichtiges Spiel für Tuggen, war doch der Cup in den fünf Jahren, in der die Märchler der Promotion League angehörten, stets ein wichtiges Standbein. Zweimal gastierte der FC Basel an der Linthstrasse. Bei der Verpflichtung neuer Spieler für die kommende Saison wäre es sicher nicht hinderlich, eine Aussicht auf eine tolle Cupsaison zu bieten.
Tuggen – United Zürich
Samstag, 16 Uhr, Linthstrasse

Vorläufiges Kader der Saison 2017/18
Tor (2): Fabian Fellmann,
David Horg.
Verteidigung (4): Timo Todzi, Valdet Istrefi, Raymond Tinner, Andrei Herlea.
Mittelfeld (5): Erzan Murtisi, Davide D’Acunto, Abduljabbar
Al Obadi, Dario Stadler,
Javier Santana.
Sturm (0): –
Abgänge: Daniel Senn, Timon Waldvogel, Antonio Piperno, Leonel Romero, Anes Zverotic, Raul Cabanas, Bruno Berner (Trainer), Tim Künzler, Gusti Geiger (beide Co-Trainer).
Fraglich: Dominik Schiendorfer, Marsel Stevic, Dominik Kuhn, Patrick Peters, Jusuf Shala,
Vilson Doda.

Login Form

Hauptsponsor

Tenüsponsoren

Medienpartner

FC Tuggen | Postfach 49 | CH-8856 Tuggen | info(at)fctuggen.ch | Copyright FC Tuggen 2014