Es war natürlich nicht ein normaler Matchbesuch, nein sie sollten ebenfalls auf dem Feld auflaufen. Der kleine FCT mit dem etwas grösseren FCT, ob das ein gutes Omen ist?

image8
Die jungen FCT-ler auf dem Feld mit den grossen FCT(hun)-ler (Bild: Jasmin Gmür)

Liebe Fussball-Sportfreunde, wie in anderen Sportarten, haben auch wir im Fussball einen Mangel an Juniorentrainern. Damit auch zukünftig alle interessierten Junioren diesen interessanten Sport betreiben können, suchen wir ab sofort einen motivierten Fussballtrainer für die Junioren Eb.
Voraussetzungen an einen Trainer und/oder Assistenztrainer sind, dass Du:

  • Mindestens 18 Jahre alt bist (nach oben fast unbegrenzt)
  • Freude am Sport, speziell am Fussball hast
  • Dich gerne sportlich betätigst auch wenn es mal regnet
  • Vielleicht einen Sohn/Tochter beim FC Tuggen hast
  • Du Kenntnis von Fussball hast
  • kommunikativ bist
  • auch in hektischen Situationen die Übersicht behältst
  • gerne mit Junioren arbeitest

Wie wird man Juniorentrainer: 
Je nach Kategorie sind andere Voraussetzungen notwendig. Dies wird aber im persönlichen Gespräch mit dem Juniorenobmann ermittelt. Bist Du interessiert oder hast Du noch weitere Fragen?
Melde Dich bei uns: Josef Bamert, Juniorenobmann, Telefon G: 055 465 60 00 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Junioren Ea sind hervorragend in die Indoor Saison gestartet! Das Turnier in Degersheim konnte sogleich gewonnen werden.


Junioren Ea 2014-15

Eine etwas spezielle Konstellation erwartete nach den Sommerferien die C-Junioren: Nur gerade 6 Teams waren in der Gruppe eingeteilt, dafür wurde immer ein Hin- und Rückspiel ausgetragen. Nichtsdestotrotz resultierte am Schluss der Gruppensieg.

2014-15 C-Junioren
So sehen Sieger aus: Die stolzen C-Junioren nach ihrem Gruppensieg

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn