Schiedsrichter gesucht!

Der FC Tuggen sucht per sofort einen Schiedsrichter! Allfällig interessierte können sich 

bei Josef Gugi Bamert unter josef.bamert@tulux.ch oder 055 465 60 00 melden!

Es müsste die offzielle Schiedsrichter-Ausblidung absolviert werden mit anschliessendem

Einsatz bei Meisterschaftsspielen ab Kategorie C-Junioren. 

Weitere Informationen zur Ausbildung hier.

Schiri

News Senioren & Veteranen

Veteranen: Willkommen in der neuen Saison


Von Kurt Vogt
 
Am Dienstag 6. August hat für die Veteranen des FC Tuggen/Buttikon die vermutlich anspruchsvollste Spielzeit seit Langem begonnen. Aufgrund der Zusammenlegung der beiden Meisterklassen-Gruppen werden in der Gruppe 1 nur die 3 Erstplatzierten und in der Gruppe 2 (FC Tuggen Gruppe) die ersten 4 „überleben“.
Somit kann das Saisonziel also nur Ligaerhalt heissen oder zumindest der gleiche Rang, welcher in der vergangenen Saison erreicht wurde. Da wurden die Ältesten nämlich genau Viertplatzierte, klar hinter dem unangefochtenen Spitzentrio Freienbach, Rapperswil und Wädenswil.

Auf dem perfekt hergerichteten Sportplatz Linthstrasse fanden sich zum Saisonauftakt 12 Akteure ein, welche allesamt auch schon im letztjährigen Championat ihre Schuhe für die Blau-Weissen schnürten. Gugi Bamert hat es im Gegensatz zur ersten Mannschaft unterlassen, sich aktiv auf dem Spielermarkt umzusehen. Dies ist sicherlich ein Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit der Spieler, welche mehrheitlich nur auf dem Papier älter wurden.
Dem Berichterstatter ist jedoch auch zu Ohren gekommen, dass Fussballinteressierte vergeblich versucht haben Gugi zu erreichen, weil er eben immer noch kein Natel hat (Geschenkvorschlag zum 65. Geburtstag).

Mit dabei auch immer noch der unverwüstliche Kusli Markus Keller. Wie schon hunderte Trainings zuvor, zeichnet sich der Abwehrhaudegen auch zum Start durch seine millimetergenauen weiten Pässe aus. Und irgendwann wird auch der Zeitpunkt kommen, wo seine Mitspieler auf seine Ideen eingehen. Sicherlich eine Option wird es sein, Kusli im Sturm einzusetzen. Dieses Anliegen wurde verbal vom Spieler selber im ersten Training klar platziert. Man(n) wird sehen?

Als Sturmpartner nach einer Handverletzung ist auch wieder Enzo Pistilli verfügbar. Der unangefochtene Torschützenkönig von letzter Saison (12 Tore) konnte in den Schlusspartien nicht mehr mittun. Die sogenannte „Gössertherapie“ während der Sommerpause in Jesolo hat sein Handgelenk jedoch wieder gekräftigt. Klarer Beweis hierfür, dass er die an Jesolo’s Stränden gekauften Markenuhren problemlos tragen kann.

Bereits schon im Training kam es zwischen Julius Cairo und Franz Steinauer zu Meinungsverschiedenheiten. Unterschiedliche Auffassungen über mögliche Passfolgen zwang das ganze Trainingsgeschehen kurz inne zu halten. Geklärt wurde die Sache, wie könnte es auch anders sein, von Laib Dölf. Nebst seinen unbestrittenen (theoretischen) Fussballkenntnissen engagiert er sich mittlerweile auch als Organisator von Brauereibesichtigungen. Durchaus eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung nach abgeschlossener Veteranenkarriere.

Sicherlich von sich hören lassen wird Peter Bamert vom Obstlager. Nach intensiven Diätkuren passt er nun endlich in das Brasil-Dress, welches ihm vor 20 Jahren geschenkt wurde. Fotobeweis siehe unten. Auf der Torhüterposition wird es momentan noch beim Alten bleiben. Solange Märk Hegner mit seiner Handverletzung zu kämpfen hat, wird Altmeister Roli Vigini sich die Handschuhe anziehen müssen. Dass er nichts verlernt hat, hat er Ende letzter Saison bewiesen. Dagegen fehlt er dann als Feldspieler, der ja immer noch im Besitz des Titels „Torschütze von der weitesten Distanz“ ist.
Märk wird sicherlich überlegen müssen, sich ebenfalls einer Gössertherapie zur Handgelenksstärkung zu unterziehen.
Ebenfalls wieder mal aufgetaucht ist Pedro Ott. Erfreuen wir uns ob seiner Präsenz, denn es kann sein, dass er plötzlich wieder für Monate abtaucht und sich seiner musikalischen Karriere widmet.
In kompletten Tripple-Sieger Outfit (ausser die Schwimmbrille) hat es Andi Volk zum Trainingsbeginn auf den Fussballplatz geschafft. Letztmals nicht sportlich, sondern als Grillmeister aufgefallen. Hat er doch die Bratwürste auf dem Grill so schnell gewendet, dass diese von alleine warm geworden sind.
Bleibt dann noch Mario Mauro, sehr oft auch Zielscheibe für Kusli’s Verbalattacken. Seine grösste Herausforderung liegt nicht im fussballerischen, sondern im Zeitmanagement. Zu oft bastelt er noch an seinen Autos rum, um dann zufälligerweise grad nach dem Einlaufen doch noch parat zu sein.
 
Einige Daten:
Traininsspiel: Dienstag 13. August, 20:00 Uhr, FC Hinwil-Bäretswil – FC Tuggen/Buttikon
Senioren/Veteranen-Turniers vom SC Siebnen: Freitag 16. August ab 18:30
Regionalcup 1. Runde: Samstag 24. August, 14:00 Uhr, FC Italia Zurigo – FC Tuggen Buttikon
Meisterschaftsbeginn: Freitag 30. August, 20:15 Uhr, FC Tuggen/Buttikon – FC Freienbach
 
Teamspielplan Veteranen FC Tuggen/Buttikon


Saisonbeginn_2013_2014

Veteranen beim Trainingsauftakt zu Saison 2013/2014

Hauptsponsor

Tenüsponsoren

Medienpartner

FC Tuggen | Postfach 49 | CH-8856 Tuggen | info(at)fctuggen.ch | Copyright FC Tuggen 2014