Schiedsrichter gesucht!

Der FC Tuggen sucht per sofort einen Schiedsrichter! Allfällig interessierte können sich 

bei Josef Gugi Bamert unter josef.bamert@tulux.ch oder 055 465 60 00 melden!

Es müsste die offzielle Schiedsrichter-Ausblidung absolviert werden mit anschliessendem

Einsatz bei Meisterschaftsspielen ab Kategorie C-Junioren. 

Weitere Informationen zur Ausbildung hier.

Schiri

News Senioren & Veteranen

Veteranen: Wieder 2 Siege innert 4 Tagen im Cup und Meisterschaft

 
Von Kurt Vogt
 
Cup: Viertelfinale erreicht
 
Im Regionalcup der Veteranen übersprangen die Veteranen auch die nächste Hürde. Gegen den letztjährigen Gruppengegner in der Meisterklasse resultierte ein letztendlich klarer jedoch phasenweise wackliger Sieg. Musste doch zwischenzeitlich auch ein 1:2 Rückstand wettgemacht werden.
Mit 3 Toren massgeblich an diesem beteiligt war Thomas Matter, dem die Doppelbelastung Trainer FC Buttikon 3. Liga und Veteranen Mittelfeldstratege immer besser zu bekommen scheint.
 
Regionalcup 3. Runde:  Tuggen/Buttikon – Volketswil 6:3

 
Tore: Matter 1:0. Volketswil 1:1. Volketswil 1:2. Laib 2:2. Pistilli 3:2. Mauro 4:2. Volketswil 4:3. Matter 5:3. Matter 6:3
(Nach welcher Spielzeit die Tore fielen, konnte infolge gelöschten SMS nicht mehr nachvollzogen werden).
 
 
Meisterschaft: Klarer Sieg gegen den Aufsteiger
 
Die Einheimischen begannen aggressiv wie Minuten zuvor an der Teambesprechung vom Trainer gefordert. Die vermeintliche Führung schien dann nach 2 Minuten schon Tatsache. Der Schuss von Vogt erhielt jedoch vor dem überqueren der Torlinie noch einen Sicherheitsschupser von Jakai, welcher der gute Schiedsrichter richtigerweise als Offside an- bzw. den Treffer aberkannte. Weitere Chancen im Minutentakt konnten meistens durch eigenes Unvermögen vor dem Tor nicht in Zählbares umgemünzt werden.
In der Phase als die Gäste dann Tritt fassten, trat Rechtsaussen Vigini von der Mittellinie so hart auf den Ball, dass dieser knapp an die 5 Metergrenze gelangt. Der Störarbeit von Jakai war es dann (mit-) verdankt, dass Rolis Geschoss dann unberührt den Weg in die Maschen fand.
Dieser bemerkenswerte Treffer (siehe Bemerkungen) war dann zugleich auch der Pausenstand. Nach der Pause war es dann plötzlich ganz ruhig auf dem Platz. Dies aufgrund der Tatsache, dass der Dauerdurchspieler Markus „Kusli“ Keller wegen eines Gemüsegewächses am Bein das Spielfeld verlassen musste.
Eine Grosschance von Mauro hätte dann die 2:0 Führung bedeuten müssen, wurde aber vom Gästekeeper mirakulös aus kürzester Distanz abgewehrt. Mit einem Steinauerschen Doppelschlag nach üblichem Muster - tief angespielt, nach vorne gespurtet, alle stehen gelassen und dann kaltblütig abgeschlossen -  wurde die Partie dann auch verdientermassen für die Blau/Weissen entschieden. 
In der Schlussphase machte dann Gugi die Drohung war, welche er schon im Spiel gegen Uznach ausgesprochen hatte und die damals anwesenden Zuschauer erschaudern lies. Er wechselte sich ein. Wie sich in der Folge herausstellte, eine völlig richtige Massnahme. Nach einem Julius Eckball reagiert Gugi wieselflink und drosch den Ball zum Endstand von 4:0 ins Tor. Mit diesem Sieg sind die Veteranen nun seit 4 Spielen in Serie ungeschlagen und werden mit Sicherheit in der vorderen Tabellenhälfte überwintern. Am kommenden Dienstag 30. Oktober findet dann noch das Vorrundenabschlussspiel an der heimischen Linthstrasse statt, sofern Petrus wettermässig nichts Anderes vorhat. Wenn dem nicht so wäre, würde die Partie jedoch noch mal in diesem Jahr angesetzt.
 
Meisterschaft:  Tuggen/Buttikon – Wald 4:0 (1:0)
 
Tore: 29. Vigini 1:0. 48. Steinauer 2:0. 54. Steinauer 3:0. 68. Gugi Josef Bamert 4:0.
 
Tuggen/Buttikon: Hegner, Keller, Janser, Laib, Peter Bamert, Vigini, Matter, Julius, Steinauer, Jakaj, Vogt
Ersatz: Gugi Bamert, Mauro, Geiger (Gusti)
Abwesend: Ott, Arpagaus, Güntensperger, Angehrn, Nibbia, Allenspach, Pistilli, Ruoss, Bonthuis, Volk
 
Bemerkungen:
 
-          Der Treffer von Vigini ist zugleich auch der Treffer aus der grössten Distanz, welcher ein Veteran von Tuggen/Buttikon jemals geschossen hat. Die wurde kurz nach der Partie von der beigezogenen Vermessungsfirma Geoterra bestätigt. Somit löst Vigini den Kollegen Pistilli ab, der im Glauben war diesen Titel mit in den Ruhestand zu nehmen.
-          Derselbe Pistilli (abwesend im Spiel gegen Wald) war es, der Jakai vor der Partie gebeten hat ein allfälliger Torschuss von Vogt zu verhindern. Zu gross ist die Angst die Torschützenkrone zu verlieren.
-          Als Libero agierte Roli Janser tags zuvor aus den Ferien auf Mallorca zurückgekehrt. Er machte seine Arbeit hervorragend, was unter Umständen auch an der Vorbereitung auf der Insel lag. Dort lies er es sich nicht nehmen, einen Halbmarathon zu laufen mit seiner angetrauten Gabriela im Windschatten. Im Ziel war Gabi so „auf den Stümpen“, dass sie zuerst mal einige Minuten flach lag, was sicherlich noch „glatt zum luegä“ gewesen wäre.
 
Torschützenklassement:
 
10 (+1 Cup)   Pistilli
5    (+2 Wald)             Steinauer
5    (+3 Cup)   Matter
4    (+0)           Julius
3    (+0)           Ruoss
2    (+0)           Keller
2    (+0)           Bonthuis
2    (+0)           Vogt
2    (+1 Cup)   Mauro
1    (+1 Wald) Josef Bamert
1    (+1 Cup)   Laib
1    (+1 Wald) Vigini

 Kusli_Tomate
…zumindest 1 Tomate welche Kusli bekommen hat, dürfte sich äusserst aggressiv erweisen.

Hauptsponsor

Tenüsponsoren

Medienpartner

FC Tuggen | Postfach 49 | CH-8856 Tuggen | info(at)fctuggen.ch | Copyright FC Tuggen 2014