Weil Tuggen am vergangenen Sonntag im Jura zur Cup-Hauptrunde antreten durfte, müssen die Märchler gegen Dietikon nun heute Abend ran. Für die Allenspach-Elf also eine englische Woche, denn am kommenden Samstag wartet bereits wieder der FC St. Gallen U21. Dietikon konnte im Vergleich mit Tuggen nicht gleich erfolgreich in die neue Meisterschaft starten, denn aus zwei Spielen resultierte bisher nur ein Punkt. Tuggen hingegen steht mit seinen sechs Zählern aus zwei Spielen auf Platz zwei hinter Thalwil, das man mit einem Sieg heute Abend aber wieder überholen kann.

Die Dietiker waren bei Saisonabbruch im letzten Jahr akut abstiegsgefährdet auf dem 12. Platz rangiert. Allerdings zeigt die Vergangenheit, dass Tuggen gegen vermeintlich starke Mannschaften oftmals bessere Leistungen zeigt, als gegen die Teams aus der hinteren Tabellenregion. So ist auch die Partie in Dietikon eine, die zuerst gespielt und gewonnen werden muss. Die Zürcher haben im Vergleich zur vergangenen Saison einige Zugänge zu verzeichne. Der interessanteste darunter ist wohl Luis Eloi, der von Sporting Lissabon nach Dietikon gekommen ist, zuletzt aber ausgeliehen war. Da die Tuggner nun bereits vier Siege aneinandergereiht haben, dürfen sie auch gegen Dietikon selbstbewusst und als Favorit ins Rennen steigen. (hor)

Teilen:

 

ACHTUNG SCHUTZKONZEPT:
FÜR SÄMTLICHE HEIMSPIELE GILT DAS CORONA-KONZEPT

 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn