Nach neun wettspiellosen Monaten kehrt der FC Tuggen als Gewinner auf den Rasen zurück. In einem kampfbetonten Cupspiel schlug er Ligakonkurrenten Red Star aus Zürich 2:1.

von Stefan Horisberger, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Jubel 1


Bei sengender Hitze standen sich am vergangenen Samstag Tuggen und Red Star in der Cupvorrunde der 1. Liga gegenüber. Tuggen war in den ersten Minuten zwar engagiert, blieb allerdings ohne nennenswerte Aktionen gegen vorne. Nach neun Minuten dann doch erste Gefahr vor dem Zürcher Tor: Bärtsch spielte halbhoch zur Mitte, wo Stadler knapp am Ball vorbeischlitterte. Das Spiel gestaltete sich in der Folge ruppig. Nach einer knappen halben Stunde kamen die Zürcher zu ihrer ersten Möglichkeit. Ex-Tuggen Spieler Joël Durand konnte nur noch durch eine grandiose Interaktion von Tuggen-Keeper Frauenfelder vom Torschuss abgehalten werden. Tuggen hatte in der ersten Hälfte zwar mehr Spielanteile, allerdings konnten die Zürcher Gäste in der Offensive gefährlicher in Erscheinung treten. Ein richtiger Spielfluss kam aber – nicht zuletzt wegen vieler Fouls – nur selten auf.

Umstrittener Penalty

Nach 54 Minuten dann grosse Aufregung an der Linthstrasse: Nach einem Eckball springt einem Zürcher der Ball im Strafraum an die Hand. Schiedsrichter Mischler zögerte keine Sekunde und entscheidet auf Elfmeter, welchen Javier Santana frech in die Mitte des Tores zum 1:0 verwandelte. Captain Santana zeigte sich in der Folge auffällig. Nach 58 Minuten und einem Sprint über das halbe Feld setzt er Morina in Szene, der knapp am rechten Pfosten vorbeischoss. Im Gegenzug konterte Red Star mit der nächsten Grosschance, aber auch dieser Schuss verfehlte sein Ziel.
Tuggens Neuzugang James Wyndham machte es nach seiner Einwechslung besser. Schön eingesetzt vom wirbligen Morina, markierte er per Kopf sehenswert den zweiten Tuggner Treffer. Damit standen die Zeichen für die Märchler auf Sieg. Sie kontrollierten klar das Geschehen, ehe Red Star kurz vor Schluss ebenfalls zu einem Elfmeter wegen Handspiels kam. Dem Entscheid des Schiedsrichters haftete etwas der Makel eines Kompensationsentscheides an. Marc Figueireido traf sicher zum Anschlusstreffer. So wurde das Spiel nochmals spannend.

Ruhe bewahrt

Die Stadtzürcher suchten vehement den Ausgleich, Tuggen seinerseits blieb immer wieder mit Konteraktionen gefährlich, so traf Wyndham in der Nachspielzeit nochmals den Pfosten. Die Märchler retteten den Vorsprung über die Zeit und stehen damit in der ersten Hauptrunde des Cups. «Es war ein strenges Spiel», so Wyndham nach der Partie. «Nicht nur wegen des Wetters, denn Red Star war ein guter Gegner. Den Sieg mussten wir uns erkämpfen.» Angesprochen auf sein Tor zeigte er sich erfreut: «Erstes Tor im ersten Spiel, das ist natürlich super für mich. Dann habe ich auch noch per Kopf getroffen, das gelingt mir sonst selten.» Zudem betonte der junge Neutuggner auch, dass er sich über sein Debüt in diesem Team freue und das ganze Team toll gekämpft habe. So habe man sich den Sieg verdient. Assistenz-Coach Remo Löffel sah «ein aggressives Spiel, davon zeugen die vielen gelben Karten ». Mit den Neuzugängen war Löffel sehr zufrieden: «Wyndham ist gut ins Spiel gekommen und hat gleich ein Tor erzielt. Für Bryan Mallo war es ebenfalls der erste Ernstkampf, auch er spielte toll.» Es scheint klar, dass man nach neun Monaten Spielpause noch nicht alle Spieler in Höchstform erwarten darf.

Nun gegen Wettswil-Bonstetten

Für den Saisonstart am nächsten Samstag sind die Tuggner bereits auf der Hut: «Wir wissen, dass Wettswil-Bonstetten defensiv sehr gut ist und deshalb immer wenige Tore kassiert. So müssen wir hoffen, dass sich eine Lücke ergibt und wir zum Tor kommen. Natürlich wollen wir die drei Punkte holen», so Löffel. Der 2:1-Cupsieg gegen Red Star lässt optimistisch auf die kommende Meisterschaft blicken.

Teilen:

 

ACHTUNG SCHUTZKONZEPT:
FÜR SÄMTLICHE HEIMSPIELE GILT DAS CORONA-KONZEPT

 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn