Tuggen will im Spitzenkampf bei Baden den zweiten Platz, der für die Aufstiegsspiele berechtigt, verteidigen. «Es stehen uns noch vier schwierige Spiele bevor», warnt Routinier Kim Jaggy.

von Tobias Akermann, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Jaggy Kim Kocayildiz Eren 1
Kim Jaggy in Aktion gegen den SV Höngg. (Bild: Carlo Stuppia)


In der 1. Liga Gruppe 3 kommt es am Samstag in der 23. Runde zum Spitzenspiel zwischen dem FC Baden und dem FC Tuggen. Die Aargauer sind souveräner Tabellenführer und haben auf das zweitplatzierte Tuggen fünf Punkte Vorsprung. Für eine spannende Affiche im Stadion Esp ist also gesorgt.
Abwehrspieler Kim Jaggy freut sich auf das Topsspiel. «Wir erwarten ein hartumkämpftes Spiel und hoffentlich gibt es für die Zuschauer eine attraktive Partie.» Der Routinier, der den 6:2-Sieg im Hinspiel aufgrund einer Verletzung verpasste,wird am Samstag wohl wie gewohnt in der Startaufstellung stehen. «Wir werden alles daran setzten, um ein positives Resultat zu erzielen». Sowohl Tuggen als auch Baden sind in der Rückrunde noch ungeschlagen.
Offensiv starke Mannschaften

Es ist auch ein Spiel der beiden treffsichersten Mannschaften der Liga. Tuggen hat mit 64 geschossenen Toren gegenüber 57 Toren die Nase vor Baden. Trotz der beeindruckenden Zahlen braucht es Wochenende für Wochenende konstant gute Leistungen. Überheblichkeit ist bei Tuggen kein Thema. «Trainer Adrian Allenspach spricht es vor jedem Spiel an, dass wir nicht überheblich auftreten sollen. Wir haben genügend Spieler, die solche Situationen kennen und wissen, wie damit umzugehen ist. Wir müssen in jedem Spiel unser Potenzial abrufen und dürfen nicht nachlassen. Wenn wir das jetzt tun, fehlen uns in der Endabrechnung die nötigen Punkte.» Es ist bisher eine erfolgreiche Tuggner Saison. Laut Jaggy hat dies viele Gründe.«Aktuell haben wir einen Lauf, jeder bringt seine Leistung auf den Platz und es wird füreinander gekämpft. Wir gehören zu den besten Mannschaften der Liga und treten als Team auf.» Tuggen sei auch in der Lage,auf einen Rückstand zu reagieren und das Spiel noch zu drehen.

Zurück zu konzentriertem Fussball

Noch in der Vorrunde traten die Märchler in einigen Spielen unkonzentriert und fehleranfällig auf. Dieses Manko wurde in der Rückrunde entscheidend verbessert. «Wir spielen aktuell über die vollen 90 Minuten konzentrierten Fussball.» Mit dem erfolgreichen Fussball konnte sich Tuggen auf den zweiten Tabellenplatz vorspielen, der am Ende der Saison für die Aufstiegsspiele berechtigt. Diesen Rang zu halten, ist ein realistisches Ziel, das weiss auch Jaggy. «Natürlich wollen wir den zweiten Platz verteidigen, es stehen uns noch vier schwierige Spiele bevor. Wir nehmen Spiel für Spiel und hoffen, dass es am Ende der Saison für die Aufstiegsspiele reicht.»

Baden – Tuggen Samstag, 16 Uhr, Esp

Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn