Hinsichtlich der abgelaufenen Vorrunde hat sich der Präsident des FC Tuggen, Felix Huber, einigen Fragen gestellt. Erstmals seit einigen Jahren darf Tuggen wieder im vorderen Tabellenbereich mitmischen. Dies ist laut Huber Grund zur Freude, nachdem die letzte Saison doch in starkem Kontrast dazu stand. Trotzdem will man konzentriert weiterarbeiten und versuchen, sich auch in der Rückrunde zu behaupten. 

Die halbe Saison ist vorüber, es geht in die wohlverdiente Winterpause. Ihre 1. Liga-Mannschaft steht auf dem fünften Tabellenrang. Sind sie zufrieden damit?

Wenn wir das letzte Spiel in Gossau nicht verloren hätten wäre ich sehr zufrieden. Leider haben wir es dort verpasst, ganz an die Spitze zu gelangen. Wir spielen aber  wieder erfolgreichen und attraktiven Fussball und gehören wieder zu den Spitzenteams der Liga. Das war nach der letztjährigen verkorksten Saison nicht so schnell zu erwarten.

Die Situation ist sicher angenehmer als letztes Jahr. Denken sie ab und zu noch daran zurück, was in ihnen vor einem Jahr abging?

Die letztjährige Spielzeit war die schlechteste und schlimmste der 34-jährigen Erstligageschichte des FC Tuggen. Wir konnten uns zusammen mit 5 anderen Teams erst im letzten Spiel vom Abstieg retten. Der am Schluss erreichte 7. Rang täuscht darüber hinweg. Es hat letzte Saison einfach nicht gepasst, wir hatten zwar auch eine konkurrenzfähige Mannschaft, haben aber leider unser Potential vor allem in der Vorrunde in keiner Art und Weise nutzen können. Nach den vielen grossartigen Erfolgen der letzten Jahrzehnten werde ich die letztjährige Saison leider auch in Erinnerung behalten müssen.

War diese Baisse im Nachhinein sogar förderlich, dass es jetzt wieder aufwärts geht?

Vielleicht braucht es ab und zu eine solche Saison. Wir waren uns ja eigentlich über Jahrzehnte gewohnt vorne mitzuspielen, deshalb kann es auch mal gut tun. Ich hoffe natürlich trotzdem, dass wir wieder an alte Zeiten anknüpfen werden. Dazu braucht es in der Rückrunde aber nochmals eine Steigerung.

Was sind ihrer Meinung nach die Gründe, dass es nun wieder läuft und der FCT wieder oben in der Tabelle steht?

Unser alter/neuer Trainer Allenspach verstand es, das Team wieder zu festigen und auf die Erfolgsstrasse zurückzuführen. Mit den Transfers hatten wir eine glücklichere Hand als letztes Jahr und konnten mit Merlo, Jakupovic, Jaggy, Györky, Farkas   und Krasniqi gefestigte Charakteren und gute Fussballer verpflichten. Auch die bisherigen Spieler zeigen wieder ein ganz anderes Auftreten. Es ist ein gut funktionierendes und motiviertes Team. Leider hatten wir mit den langwierigen Verletzungen von Ugljesic und Uzelac auch Pech.

Bleibt die Mannschaft auf die Rückrunde zusammen oder sind Änderungen geplant?

Es wird wie üblich kleine Retouschen geben. Erzan Murtisi und Rinor Avdyli werden uns verlassen. Josip Uzelac wird uns leider infolge seines erneuten Kreuzbandrisses auch nicht zur Verfügung stehen, was sehr bedauerlich ist. Petar Ugljesic wird von seiner Verletzung zurückkehren und die Offensive weiter verstärken.

Sind schon Neuzugänge zu vermelden?

Es sind erste Gespräche im Gange, es ist aber noch kein Neuzugang zu vermelden oder zustande gekommen. Da die Abgänge unsere Defensive betreffen, werden wir uns auf diesen Positionen umschauen.

Was wünschen sie sich für das kommende Jahr?

Ich wünsche mir weiterhin eine intakte Mannschaft und dass es gelingt uns auf den vorderen Plätzen der Gruppe 3 zu behaupten. Es soll in Tuggen attraktiver und erfolgreicher Erstligafussball gespielt werden.

 

Vielen herzlichen Dank an Präsident Felix Huber für seine Zeit. (sh)

Teilen:

Nächstes Spiel

No events

Letztes Spiel: 


           FC Gossau - FC Tuggen               
gossau sg vs. tuggen

3:1
 
27' Yannick Stacher (1:0)
51' Stjepan Vuleta (2:0)
52' Jakup Jakupov (2:1)
82' Robin Estermann (3:1)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn