Tuggen musste beim Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten Gossau eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Mit der 1:3-Niederlage riss die Serie von neun Spielen ohne Niederlage.

von Tobias Ackermann, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Somit verabschiedet sich der FC Tuggen mit einer Niederlage in die Winterpause. Auch in der Tabelle wurde der FCT durchgereicht und rutschte bis auf den 5. Tabellenrang ab, allerdings immer noch in Tuchfühlung mit der Spitze.

Schlechte Tuggner Halbzeit

Der Sieg von Gossau war keineswegs gestohlen. Tuggen erwischte, vor allem in der ersten Halbzeit, einen schwachen Nachmittag und konnte selten an die vergangenen Leistungen anknüpfen. Die Gossauer, welche im Abstiegskampf dringend auf Punkte angewiesen waren, erwischten den besseren Start in die Partie und gingen folgerichtig in Führung. Yannick Stacher reagierte nach einem Freistoss am schnellsten und erzielte die Führung für das Heimteam.

Nach dem Treffer drückte Gossau weiter und kam beinahe zum zweiten Tor. Tuggen versuchte zu reagieren, blieb jedoch in der Offensive zu ungenau. Bis der erste Torschuss zustande kam, dauerte es mehr als eine halbe Stunde. Sinnbildlich für die harmlose Offensive war ein Standard von Zoltan Farkas, der für Torgefahr sorgte. Der Freistoss, der knapp über das Gehäuse flog,war dann auch die einzige Chance für die Märchler in der ersten Halbzeit. Gossau war in der ersten Halbzeit präsenter und konnte die knappe Führung in die Pause retten.

Tuggen wie verwandelt

Nach dem Seitenwechsel agierte Tuggen wie verwandelt. AdrianAllenspach fand die richtigen Worte und Tuggen spielte, wie so oft in dieser Saison, dominanter und zielstrebiger nach vorne. Jedoch wurde das Anrennen abrupt gestoppt. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff konnte Gossau nachlegen. Nach einem kollektiven Tiefschlaf in der Tuggner Defensive konnte Stjepan Vuleta zum 2:0 erhöhen. Quasi mit dem Gegenangriff brachte Jakup Jakupov mit dem Tuggner Anschlusstreffer die Spannung in die Partie zurück. Nach einem Eckball verkürzte der Topscorer per Kopfball zum 2:1.

Tuggen rannte an und schnürte die Gossauer in der eigenen Platzhälfte ein. Genc Krasniqi hatte den Ausgleich auf dem Kopf, setzte aber seinen Abschluss knapp neben das Tor. Es spielte nur noch Tuggen und der Ausgleich lag in der Luft. Gossau verteidigte mit allem, was auf dem Platz stand, und machte seine Defensivarbeit sehr gut. Der sonst so starke Tuggner Angriff fand selten ein Rezept. Der Überraschungsmoment fehlte und so konnten die St.Galler die Angriffsbemühungen der Tuggner immer wieder unterbinden.

Die Hypothek von zwei Toren war zu gross und mehr als der Anschlusstreffer lag nicht mehr drin. Den Schlusspunkt setzte Robin Estermann kurz vor Schluss nach einem Konter.

Trotz der Niederlage darf von einer gelungenen Hinrunde gesprochen werden. Tuggen nimmt die Rückrunde, Anfang März, mit einem Rückstand von vier Punkte auf Leader Wettswil-Bonstetten in Angriff. Somit liegen die Aufstiegsspiele immer noch im Bereich des Möglichen.

Teilen:

Nächstes Spiel

No events

Letztes Spiel: 


           FC Gossau - FC Tuggen               
gossau sg vs. tuggen

3:1
 
27' Yannick Stacher (1:0)
51' Stjepan Vuleta (2:0)
52' Jakup Jakupov (2:1)
82' Robin Estermann (3:1)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn