Mit dem 2:2 bei Winterthurs U21-Mannschaft ging für den FC Tuggen die Vorrunde halbwegs versöhnlich zu Ende. Bevor es in die Winterpause geht, steht noch der Start der Rückrunde an.

von Tobias Akermann, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Jubel 1
Beim letzten Spiel gegen Gossau konnte Tuggen jubeln: In der ersten Qualifikationsrunde für den Schweizer Cup siegte die Allenspach-Elf.

Mit dem morgigen Spiel in Gossau schliesst der FC Tuggen das turbulente Jahr ab. Nachdem der Club im Sommer um ein Haar abgestiegen wäre, ist der Assistenztrainer Remo Löffel mit der Hinrunde der neuen Saison zufrieden: «Mit nur einer Niederlage aus 13 Saisonspielen ziehen wir ein positives Fazit.» Derzeit liegt Tuggen auf Rang zwei, drei Punkte liegen zwischen den Märchlern und Leader Wettswil-Bonstetten.

Was in den letzten Wochen auffiel: Tuggen liess einige Punkte gegen vermeintlich schwächere Teams liegen.So wurden etwa beim 0:0 gegen Mendrisio – mit der schlechtesten Saisonleistung – Punkte verschenkt. Gegen Linth (3:3) wurde eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Diesen verlorenen Punkten trauert auch Löffel ein wenig nach. «Ohne überheblich zu wirken,aber der eine oder andere Punkt mehr wäre möglich gewesen.» Allerdings gab es auch viele Lichtblicke in der Meisterschaft. Der aktuelle Tabellenleader aus Bonstetten wurde Anfang Saison auswärts klar 3:0 besiegt. Ebenso siegreich waren die Tuggner gegen das punktgleiche Baden. Die Aargauer wurden 6:2 nach Hause geschickt.Zwei gewonnene Spitzenspiele also. Ein Grund, dass es so gut läuft, ist die Stabilität und die defensive Sicherheit, die Tuggen zurückgewonnen hat. Tuggen agierte oft mit einer gesicherten Defensive und viel Geduld. Aber: «Meist konnten wir uns auf die starke Offensive verlassen», so Löffel.

In der Tat war Tuggen immer für Tore gut. Bis auf drei Spiele schossen die Tuggner in jedem Spiel mehr als ein Tor. Noch ein Punkt, welcher der 26-jährige Co-Trainer anspricht, ist das starke Kollektiv und der gute Teamgeist. «Wir haben einen super Teamspirit und der Erfolg hat natürlich grossen Anteil an der guten Stimmung im Team. Er schweisst zusammen.» Bereits zwei Siege gegen Gossau

Dass die Mannschaft harmoniert, kann sie am Samstag beim Auswärtsspiel in Gossau ein letztes Mal in diesem Jahr unter Beweis stellen. Der Gegner ist kein Unbekannter. Zum Saisonauftakt gab es für Tuggen ein 4:1-Erfolg. Auch im Cup ging der FCT mit deutlichem Resultat (5:1) als Sieger vom Platz. Die Gossauer kamen die ganze Saison über nicht in die Gänge und befinden sich im Abstiegskampf. Gerade einmal ein Punkt trennen die St.Galler von einem Abstiegsplatz. Dennoch warnt Remo Löffel: «Es wird ein komplett anderes Spiel als die bisherigen. Auswärts in Gossau ist es immer schwer zu bestehen. Trotzdem wollen wir dominant auftreten und eine gute Basis für die Rückrunde legen. Mit einem Sieg können wir auf einem der ersten beiden Plätze überwintern, das sollte Motivation genug sein.» Für das Auswärtsspiel in Gossau muss das Trainerduo Allenspach/Löffel auf einige Leistungsträger verzichten. Mit Sead Jakupovic, Dardan Morina und Dario Stadler fehlen gleich drei Stammkräfte wegen Sperren.

Gossau – Tuggen Samstag, 16 Uhr, Buechenwald

«Wir konnten uns meist auf die starke Offensive verlassen.»

Remo Löffel

Assistenztrainer des FC Tuggen

Teilen:

Nächstes Spiel

No events

Letztes Spiel: 


           FC Gossau - FC Tuggen               
gossau sg vs. tuggen

3:1
 
27' Yannick Stacher (1:0)
51' Stjepan Vuleta (2:0)
52' Jakup Jakupov (2:1)
82' Robin Estermann (3:1)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn