Seit dem 28. August 2018 steht es fest: Der BSC Young Boys wird die kommende Saison nicht nur in der Schweiz vorne mitmischen, sie werden als einzige Schweizer Mannschaft die Gruppenphase der Champions League bestreiten. Und als hätte man damit die Überraschung nicht schon perfekt gemacht, durften die Stadtberner ein beachtenswertes Los-Glück geniessen: In der Gruppe H trifft man mit Juventus Turin, Manchester United und Valencia auf gleich drei europäische Top-Teams. Mittendrin ein Altbekannter: Christian Fassnacht, einst Mittelstürmer an der Linthstrasse, nun Regisseur im rechten Mittelfeld bei YB. 

Als Fassnacht als junger Fussballer 2014 von Thalwil zu Tuggen stiess, war alles um ihn herum noch eine Nummer kleiner. Er kickte in der Promotion League vor rund 300 Zuschauern pro Spiel. Bereits damals wurde berichtet, dass Headcoach Adrian Allenspach ein Jungtalent nach Tuggen holen konnte. Kaum einer konnte jedoch den kommenden Erfolg Fassnachts in Tuggen erahnen: In 17 Meisterschaftsspielen erzielte er nicht weniger als 10 Treffer (!) und buchte 4 Assists auf sein Konto. Aufgrund dieser herausragenden Leistung wurden schnell einige Top-Clubs auf ihn aufmerksam. Und tatsächlich konnte Fassnacht in Tuggen so schnell aufblühen, dass er bereits nach der Vorrunde zu Winterthur in die Challenge League, also in den semi-professionellen Fussball, wechseln durfte.

Fassnacht Christian 1Fassnacht Christian 2

Fassnacht Christian Volland Kevin 1
Bereits gegen Hoffenheim konnte sich Fassnacht mit den Grossen duellieren: Im Zweikampf mit Nationalstürmer und heutigem Leverkusen-Spieler Kevin Volland.

Nach 1,5-Jahren bei Winterthur spielte er schliesslich in der Saison 2016/2017 erstmals für den FC Thun in der Super League, schaffte also in nur 18 Monaten den Sprung vom Amateur-Spitzenfussball in die höchste Schweizer Spielklasse. Wer damals noch daran zweifelte, ob sich Fassnacht als feste Grösse im Schweizer Fussball etablieren könne, wird seine Meinung spätestens revidiert haben, als vor der Saison 2017/2018 der Transfer zum BSC Young Boys kommuniziert wurde. Alles was von da an geschah zeigt, wie schön Fussballmärchen sein können. Über Fassnacht wurde immer wieder berichtet, oftmals stand er mitten im Geschehen. Vergangenen Sommer schliesslich gewann YB den ersten Meistertitel seit 32 Jahren. Dabei stand Ex-Tuggner Fassnacht nicht nur auf dem Feld – er steuerte mit 11 Toren und 7 Assists einen wertvollen Teil zum Titelgewinn bei. Wer sich die Hühnerhaut-Bilder des Platzsturms im Stade de Suisse nach dem entscheidenden Spiel gegen Luzern nochmals in Erinnerung ruft, dem wird bewusst, wie steil Fassnachts Karrierekurve nach oben zeigt. Mit (nur) 24 Jahren steht er ganz oben im Schweizer Fussball. Und wird sich demnächst mit Spitzenfussballern wie Christiano Ronaldo oder Marcus Rashford messen.

Heute Mittwoch steht nämlich ein nächstes Highlight in Fassnachts junger Karriere an: Er trifft mit seinen Young Boys auf den englischen Traditionsclub Manchester United. Weiter werden ihn in dieser Champions-League-Kampagne auch noch Juventus Turin und Valencia erwarten. Definitiv Mannschaften, mit denen sich zu messen für die meisten immer ein Traum bleiben wird. Aber nicht für ihn: nachdem ihm in Zürich anfänglich eine Profikarriere versagt worden war, fand er über die Linthstrasse und durch das Trainerduo Allenspach/Geiger zu seinem Potential und nutze unseren FCT als Sprungbrett in die ganz grosse Fussballwelt.

Wir drücken Christian und seinen Young Boys die Daumen und freuen uns, ihn auf der grössten europäischen Fussballbühne sehen zu dürfen!

Teilen:

Nächstes Spiel

No events

Letztes Spiel: 


           FC Gossau - FC Tuggen               
gossau sg vs. tuggen

3:1
 
27' Yannick Stacher (1:0)
51' Stjepan Vuleta (2:0)
52' Jakup Jakupov (2:1)
82' Robin Estermann (3:1)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn