Der FC Tuggen sicherte sich gestern in Mendrisio
in der Nachspielzeit drei enorm wichtige Punkte.

von Tobias Akermann, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Die Partie in Mendrisio war für den FCT das erwartet schwierige
Auswärtsspiel. Beide Mannschaften gingen von Beginn an hart in die
Zweikämpfe. Durch die hart geführten Duelle litt der Spielfluss,
Torchancen waren Mangelware. Tuggen war bemüht, in der Offensive etwas
Zählbares zu kreieren, allerdings fehlte dazu oft die Genauigkeit.
Mendrisio hingegen spielte gegen den Ball extrem defensiv, dazu waren die
Tessiner mit überfallartigen Kontern immer wieder brandgefährlich.

Solide ­ bis auf einen Fehler

Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Partie besser. Tuggen kam
entschlossener aus der Kabine. Mit zwei Chancen innert fünf Minuten
kamen die Märchler der Führung immer näher. Die Abschlüsse von Petar
Ugljesic und Mido Arifagic verfehlten jedoch das Ziel. Das Gästeteam
drückte weiter und schnürte so die Tessiner ein. Die Druckphase wurde in
der 63. Minute mit einem Tor belohnt. Nach einer schönen Einzelleistung
erzielte Javier Santana das 1:0.
Nach diesem Gegentor waren die Tessiner gezwungen, offensiver zu agieren.
Die Defensive von Tuggen stand an diesem Nachmittag jedoch sehr solide ­
mit Ausnahme eines individuellen Fehlers. Raymond Tinners Klärungsversuch
wurde zur idealen Vorlage für Ivan Calic, der den Ausgleich für das
Heimteam realisierte.

Vier Punkte zum Abstiegsplatz

Beim Stand von 1:1 blieb die Partie erst recht sehr hart umkämpft. Sie war
fortan von vielen Unterbrüchen geprägt. Die Schlussphase stand auf Messers
Schneide, beide Teams suchten die Entscheidung. Tuggen war in dieser Phase
jedoch das entschlossenere Team. Wie so oft an diesem Nachmittag war die
Mannschaft von Adrian Allenspach mit Standards sehr gefährlich. Nach einem
Corner hatte Rinor Avdyli die Entscheidung auf dem Kopf, jedoch landete
sein Kopfball an der Latte. Tuggen liess sich dadurch nicht beirren und
rannte weiter an ­ bis es doch noch zum Happy-End kam. In der
Nachspielzeit stand der eingewechselte Dardan Morina am richtigen Ort und
drückte den Ball zum 2:1 über die Linie. Somit holte sich Tuggen drei
Punkte aus dem Tessin ab. Drei enorm wichtige Punkte dazu. Statt zwei ­ im
Falle eines Remis ­ weist Tuggen nun vier Punkte Vorsprung auf einen
Nichtabstiegsplatz aus.

Teilen:

Nächstes Spiel

No events

Letztes Spiel: 


           FC Gossau - FC Tuggen               
gossau sg vs. tuggen

3:1
 
27' Yannick Stacher (1:0)
51' Stjepan Vuleta (2:0)
52' Jakup Jakupov (2:1)
82' Robin Estermann (3:1)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn