Der FC Tuggen erwischte einen schlechten Start in die Partie und musste schon früh einem Rückstand nach-rennen (8.). Der Rückstand -widerspiegelte überhaupt nicht das Gezeigte. Die Märchler waren klar spiel-bestimmend und hatten auch die klareren Chancen. Bei Dauerregen und tiefem Terrain war Tuggen sehr bemüht, ein gepflegtes Kurzpassspiel aufzuziehen. Das Heimteam agierte viel mit langen Bällen und war sehr effizient. So stand es nach gut -einer halben Stunde 2:0 für das Heimteam. Die Gossauer standen defensiv sehr kompakt und liessen wenig zu, in der Offensive kam wenig von den St. Gallern, bis eben auf die zwei Tore. Chancen auf den Anschluss-treffer hatten die Tuggner genügend, am nächsten kam Santana mit einem Pfostenschuss. 

Fussball ist nicht immer fair. Dies musste Tuggen in der ersten Halbzeit am eigenen Leib erfahren. Klar spiel-bestimmend lag der FCT mit zwei
Toren im Hintertreffen.

Tor in der Nachspielzeit

Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Die Elf von Allenspach sehr spiel-bestimmend und bemüht, etwas Zählbares zu kreieren. Gossau beschränkte sich mit zunehmender Spieldauer aufs Verteidigen. Mit ruppigem Spiel und kleinen Fouls wurde der Spielfluss immer wieder unterbrochen. Tuggen gab nicht auf und presste weiter. Dies sah zwar gut aus, jedoch stand die routinierte Verteidigung extrem -sicher und liess sehr wenig zu. Zu allem Übel verlief der Abend für Tuggen auch sehr unglücklich, zweimal landete der Ball nur am Aluminium. 

In der Schluss-phase kam Gossau noch zum 3:0. Der Gossauer Knöpfel verwandelte einen Penalty, nachdem Fabian Fellmann den heranstürmenden Angreifer nur mit einem Foul stoppen konnte. Das längst überfällige Tor für den FCT kam in der Nachspielzeit durch Morina, jedoch zu spät, um eine Aufholjagd zu starten. 

So gewann nicht das bessere Team, sondern das effizientere. Gossau machte aus praktisch jeder Gelegenheit ein Tor. Der Auftritt von Tuggen gibt jedoch für die bevorstehenden Auf-gaben Mut, denn die Märchler dominierten den neuen Tabellenzweiten beinahe über das gesamte Spiel.  

 

Gossau – Tuggen 3:1 (2:0)

Buechenwald, 200 Zuschauer – SR Mehmed Ljatifi

Tore: 8. Knöpfel 1:0, 24. Lehmann 2:0, 84. Knöpfel 3:0, 91. Morina 3:1 

Gossau: Geisser, Ballarini, Lehmann (80. Schmid), Senn, Ledergerber; Knöpfel, Lämmler (25. Eberle), Van der Werff, Panella, Grin, Meresi (85. Giger)

Tuggen: Fellmann; Murtisi, Avdyli, Tinner, Schiendorfer; Santana, Stadler, D’Accunto (61. Le Bigonsan), Arifagic
(73. Marjanovic); Jakupov, Ugljesic (58. Morina)

Bemerkungen: Gossau ohne Kouame und Bischorfberger (abwesend), Bruggmann, Alder (verletzt) Tuggen ohne Uzelac (verletzt) Herlea und Gutierrez (kein Aufgebot)

Verwarnung: 38. Meresi (Foul),45. Grin (Unsportlichkeit), 54. Senn (Foul), 57. Panella (Foul), 87. Van der Werff (Unsportlichkeit)  

 

Teilen:

Nächstes Spiel

FC Kosova - FC Tuggen

kosovofc vs. tuggen

Soonntag, 30.09.2018

15:30 Uhr

Buchlern, Zürich

Letzes Spiel:

 FC Tuggen - FC Thalwil
tuggen vs. thalwil

3:0
 
32' Genc Krasniqi (1:0)
65' Genc Krasniqi (2:0)
74' Dardan Morina (3:0)
 

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn