Schiedsrichter gesucht!

Der FC Tuggen sucht per sofort einen Schiedsrichter! Allfällig interessierte können sich 

bei Josef Gugi Bamert unter josef.bamert@tulux.ch oder 055 465 60 00 melden!

Es müsste die offzielle Schiedsrichter-Ausblidung absolviert werden mit anschliessendem

Einsatz bei Meisterschaftsspielen ab Kategorie C-Junioren. 

Weitere Informationen zur Ausbildung hier.

Schiri

Der FCT-Zug kommt ins Rollen

Jubel
Zverotic's 1:0 wird von den Tuggnern bejubelt. (Bild: Carlo Stuppia)


Der FC Tuggen bezwang auf heimischem Rasen den letztjährigen Erstligaaufsteiger La Chaux-de-Fonds 2:0. Dank des Vollerfolgs schliessen die Märchler in der Tabelle auf.

von Roger Züger


Gross war der Jubel der Gastgeber, als Schiedsrichter Sandi Bosnic am Samstag kurz vor 18 Uhr die Partie Tuggen gegen La Chaux-de-Fonds abpfiff. Denn der Märchler Promotion-Ligist gewann gegen die Romands nach einer intensiven Schlussviertelstunde 2:0. Was die Spieler im Freudentaumel noch nicht wussten: Mit diesem Vollerfolg machen sie endlich Boden gut und schliessen in der Tabelle auf.
Die sechs bis sieben Punkte Rückstand, die seit der Winterpause auf einen Nicht-Abstiegsplatz bestanden hatten, sind auf vier Zähler geschrumpft. Möglich machten diesen Teilerfolg logischerweise die drei Punkte aus der Samstagspartie, aber auch das derzeitige Hoch der Tuggner, das ihnen in den letzten fünf Partien acht Punkte eingebracht hat. Nachdem Tuggen vor zwei Wochen zu Hause gegen Brühl gewonnen hatte (2:1), war es das erste Mal seit September 2015, dass die Blau-Weissen zwei Heimspiele in Serie für sich entschieden.


«Wir wollten den Sieg mehr»


Trainer Bruno Berner fand nach der Partie klare Worte: «Es war ein Abnützungskampf, ein intensives Spiel. Aber wir wollten den Sieg mehr.» Was nach einer Floskel klingt, war auf dem Platz jedoch klar sichtbar – auch wenn das Geschehen lange Zeit ausgeglichen war. Nach einer wenig unterhaltsamen ersten Halbzeit legten die Tuggner zu Beginn der zweiten zu. Der erste nennenswerte Abschluss aufs Tor folgte in der 58. Minute. Nur Minuten zuvor war FCT-Torwart Fabian Fellmann erstmals richtig geprüft worden. Alle restlichen Chancen versandeten – auf beiden Seiten – im Nichts. Aber Tuggen machte fortlaufend mehr Druck, störte früh und brachte La Chaux-de-Fonds in Bedrängnis. Der Lohn: die Führung, die Anes Zverotic mit einem Scharfschuss ins Lattenkreuz aus 16 Metern herbeigeführt hatte (69.). Dass Tuggen hoch steht und Druck macht, ist Berners Handschrift und eigentlich nichts Neues. Was aber auffällt: Die Mannschaft agiert immer mehr als Team – und kehrt so zum Erfolg zurück. Zwar hätte der FCT zum Zeitpunkt von Zverotic’ Treffer bereits 2:0 führen müssen, aber Jusuf Shala hatte den Elfmeter (67.) zu wenig präzise und scharf geschossen.


Zum ersten Mal zu Null gewonnen


Trotzdem blieb der Gastgeber das spielbestimmende Team – musste sich aber auch beim eigenen Torhüter Fellmann bedanken, der die Miniführung mit zwei glanzvollen Paraden in die letzte Viertelstunde rettete. Kaum war diese angebrochen, versenkte Raul Cabanas nach einem herrlichen Sturmlauf von Andrei Herlea und dessen anschliessendem Pass in die Mittelzone (77.). Von La Chaux-de-Fonds kam keine Reaktion mehr. «Die Mannschaft steht noch nicht dort, wo sie könnte, wir haben noch mehr Potenzial», sagte Berner. Das spielte am Samstag keine Rolle. Denn mit dem ersten Zu-Null-Sieg seit über einem Jahr (5. März; 1:0 auswärts in Sion) hielt der FCT auch hinten dicht. «Die Liga merkt langsam, dass Tuggen kommt», fügte Berner hinzu.

 

Tuggen – La Chaux-de-Fonds 2:0 (0:0)

Linthstrasse. 280 Zuschauer. – SR Sandi Bosnic. 

Tore: 69. Zverotic 1:0. 77. Cabanas 2:0.

Tuggen: Fellmann; Senn (81. Stevic), Tinner, Peters, Herlea; Santana (21. Kuhn), Romero, D’Acunto, Istrefi; Zverotic, Shala (72. Cabanas).

La Chaux-de-Fonds: Martinovic; Sokoli (80. Frossard), Dzeljadini, Pretot, Huguenin (28. Tournoux); Parapar, Demolli, Grossenbacher, Antunes (72. Lo Vacco); Wüthrich, De Melo. 

Bemerkungen: Tuggen ohne Waldvogel, Todzi, Al Obadi, Schiendorfer, Murtisi (alle verletzt), Doda (gesperrt). 
Verwarnungen: 16. Demolli (Foul), 26. Wüthrich (Reklamieren), 45. Tinner (Foul), 67. Pretot (Foul).

Hauptsponsor

Tenüsponsoren

Medienpartner

FC Tuggen | Postfach 49 | CH-8856 Tuggen | info(at)fctuggen.ch | Copyright FC Tuggen 2014