Auf dem Kunstrasenplatz in Veltheim holte Tuggen gestern Abend mit dem knappen 2:1-Erfolg gegen Winterthur U21 weitere drei Punkte.
Von Bruno Füchslin
Die Platz- beziehungsweise Wetterbedingungen machten gestern Abend eine Verlegung auf den Kunststoffrasen des SC Veltheim nötig. Mit den ungewohnten Verhältnissen kam Tuggen kürzlich in Luzern so gut zurecht, dass es für klare drei Punkte reichte. Die Schwyzer hätten im Falle eines Erfolgs zum die Tabelle anführenden Baden aufschliessen können – am Samstag kommts an der Linthstrasse zum Direktvergleich mit den Aargauern.
Das Spiel auf Kunstrasen ist halt schon um einiges anders als auf Naturgewächs. Der Bewegungsablauf geschieht runder, weil Bodenkontakte so gut wie keine geschehen. Technische Fertigkeiten sind demnach weit höher gewichtet als rein physische Elemente.
Die Gäste konnten im ersten Abschnitt im 15-Minuten-Rhythmus zwei Treffer vorlegen. Beide Male zeichnete der rechte Mittelfeldakteur Javier Santana als Vollstrecker verantwortlich. Treffer Nummer eins geschah in Vasics rechte tiefe Ecke (15.), Tor Nummer zwei aus 26 Metern, mit links abgezogen, via Lattenunterkante (31.). Der Name ist Verpflichtung: Wer schon Santana heisst, muss ab und zu für feine Musik sorgen …
Aufregende Schlussphase
Die zweite Hälfte brachte weniger Strafraumszenen. Tuggen schien den sicheren Dreier mitzunehmen. Auch dann, als Winterthurs Doda, überraschend diagonal angespielt, für die Zürcher auf 1:2 verkürzte (73.), war Tuggens Mix zwischen Ergebnisverwaltung und Forcieren der eigenen Bemühungen in einem gesunden Verhältnis.
Bereits in der Nachspielzeit jedoch verloren die Schwyzer ihre defensive Übersicht. Eine Winterthurer Eckballtriplette brachte nochmals einige Unruhe, und Tuggen beanspruchte jetzt noch Wettkampfglück, dass es letztlich beim knappen Auswärtserfolg blieb.
Winterthur U21 – Tuggen 1:2 (0:2)
Flüeli. 150 Zuschauer. SR: Philipp Stomeo.
Tore: 15. Santana 0:1. 31. Santana 0:2. 73. Doda 1:2
Winterthur U21: Vasic; Gelmi, Zuffi, Jakupovic, Tinner; Uzelac (86. Hediger), Ramadini, Senkal, Serafini (70. Kita); Coutinho (70. Egli), Doda.
Tuggen: Bernet; Piperno (78. Schmid), Nushi, Leskovci, Pedrotti; Santana, Gandolfo, Moser, Hoxhaj; Zverotic (89. Gashi), Etemi (81. Huber).
Bemerkungen: Winterthur U21 ohne Lekaj (gesperrt) sowie Gerstenmaier, Simijonovic, Jakupov, Russheim und Jansen (alle verletzt). Tuggen ohne Joller, Maier und Imhof (alle verletzt). Verwarnung: 78. Kita (Foul an Piperno). Corners 5:0 (2:0).
Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn