Der Märchler Promotion-Ligist unterliegt bei Aufsteiger La Chaux-de-Fonds 0:2 und fällt in der Tabelle auf den letzten Platz. Für die Entscheidung sorgte ein strittiger Penaltyentscheid in der 70. Minute.

Elmer Jonas Shala Jusuf 01
Im siebten Spiel sah ein FCT-Akteur schon zum vierten Mal rot: Dieses Mal erwischte es Jusuf Shala (Archivbild: Carlo Stuppia) 

«Ja, woran liegt es?» Daniel Senn, Verteidiger des FC Tuggen, zuckt mit den Schultern, überlegt einen Moment und sagt dann: «Es wäre nur schon einmal gut, wenn wir zu elft zu Ende spielen könnten.» Damit spricht der FCT-Captain etwas an, dass den Märchlern auch am Samstag im altehrwürdigen Stade de la Charrière, der Heimstätte des FC La Chaux-de-Fonds, nicht gelungen ist: Verteidiger Timo Todzi war in den Partien gegen Rapperswil-Jona (1:3-Niederlage) und gegen die Old Boys (1:1) jeweils vorzeitig unter die Dusche geschickt worden. Mittelfeldspieler Davide D’Acunto ereilte das gleiche Schicksal gegen Stade Nyonnais (1:3). Und am Samstag war es Stürmer Jusuf Shala, der seinem Team diesen «Bärendienst» (Zitat Trainer Adrian Allenspach) erwies – der vierte Platzverweis im siebten Meisterschaftsspiel.

Nachdem Shala, der auf diese Saison hin vom FC Kosova an die Linthstrasse gewechselt hatte, bereits in der ersten Halbzeit eine gelbe Karte wegen Reklamierens gesehen hatte, holte er in der 68. Minute unmittelbar an der Mittellinie (!) Chaux-de-Fonds-Verteidiger Julian Tournoux unsanft von den Beinen. «Diese Karte kann man sicher geben, obwohl es keine Absicht war», gab der Ausgeschlossene nach der Partie zu Protokoll, «aber die erste Verwarnung war eindeutig zu hart. Ich habe dem Schiedsrichter nur gesagt, dass er nicht wegen jeder Kleinigkeit pfeifen soll…»

Tinner wehrt im Fallen ab

Die Folgen des Platzverweises waren für Tuggen – einmal mehr – fatal. Denn nur gerade drei Minuten später fiel die Entscheidung zu Ungunsten der Mannschaft von Trainer Adrian Allenspach. La Chaux-de-Fonds, das seit der 17. Minute und einem Abstaubertor von Pedro De Melo mit 1:0 führte, krallte sich im gegnerischen Strafraum fest. In der allgemeinen Konfusion kam der Ball zu Adjei Luther-King. Dessen Schuss wehrte Tuggens Verteidiger Raymond Tinner im Fallen ab, worauf Schiedsrichter Brunner pfiff und auf den Penaltypunkt zeigte. Wie der Unparteiische nach dem Spiel erklärte, gab er den Elfmeter allerdings nicht – wie von Freund und Feind angenommen – für ein Handspiel von Tinner, sondern für ein angeblich vorangegangenes Foul von dessen Verteidigerkollegen Nico Weibel. 

Anthony Wüthrich war egal, wie es zum Penalty gekommen war. Der Stürmer der Gastgeber, die auf diese Saison hin aufgestiegen sind und die in der Promotion League noch kein Heimspiel verloren haben, legte sich den Ball zurecht und überlistete Tuggens Keeper David Horg, der wiederum den Vortritt gegenüber Timon Waldvogel erhalten hatte, mit einem platzierten Schuss in die tiefe rechte Ecke.

Nur gerade zwei Torschüsse

«La Chaux-de-Fonds kam heute mit einer sehr bescheidenen Leistung gegen uns zu drei Punkten. Speziell auf den letzten 25 Metern vor dem gegnerischen Tor gelingt uns derzeit nicht wirklich viel», fasste Trainer Allenspach den Auftritt, bei welchem nur gerade zwei Tuggner Torschüsse notiert werden konnten, zusammen. Besonders ärgerlich für die Märchler: Sion 2 hat dem FCT dank einem 3:1 gegen Bavois die rote Laterne übergeben. «Wir müssen nun aufpassen, dass wir nicht in eine Negativspirale geraten», sagt Captain Senn.

Am nächsten Samstag steht für den FCT die Zweitrundenpartie im Schweizer Cup gegen den Zweitligisten Calcio Kreuzlingen auf dem Programm, ehe dann vier Tage später in der Meisterschaft der FC Breitenrain an der Linthstrasse gastieren wird.

Bericht: Martin Müller, www.marchanzeiger.ch


La Chaux-de-Fonds – Tuggen 2:0 (1:0)
La Charrière. 320 Zuschauer. – SR: Brunner; Mendes/Fiuza Soares.
Tore: 17. De Melo 1:0. 71. Wüthrich (Foulpenalty) 2:0.

La Chaux-de-Fonds: Martinovic; Tournoux, Bonnet, Demolli, Frossard (92. Prétot); Luther-King, Grossenbacher, Coelho (84. Manai), Erard (90. Nicati); De Melo, Wüthrich.
Tuggen: Horg; Herlea, Tinner, Weibel, Senn; Al Abbadie (71. Kuhn); Istrefi (63. Jakupov), Santana, Murtisi, Stevic (80. Stadler); Shala.
Bemerkungen: Tuggen ohne Zverotic (verletzt), D’Acunto (gesperrt), Schiendorfer, Piperno, Huser (alle nicht aufgeboten); La Chaux-de-Fonds ohne Tosato (verletzt), Lo Vacco (gesperrt), Lara (abwesend). – Verwarnungen: 23. Erard, 33. De Melo (beide Foul), 37. Shala (Reklamieren), 61. Tinner (Foul), 
77. Coelho (Unsportlichkeit), 89. Weibel (Foul). – Platzverweis: 68. Shala (zweite gelbe Karte/Foul).


Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn