Wegen der Cuprunde am vergangenen Wochenende steht dem FC Tuggen eine Englische Woche bevor – immerhin mit zwei Heimspielen. Heute kommt Zürich 2, am Samstag Old Boys.

Elmer Jonas Shala Jusuf 01
Trifft Jusuf Shala auch heute wieder? (Archivbild: Carlo Stuppia)

Er ist, wenn er so trifft wie bis anhin, eine absolute Torgarantie.» Diese lobenden Worte sagte Tuggens Trainer Adrian Allenspach vor Saisonbeginn zu der Verpflichtung von Jusuf Shala. Und der FCT-Seitenlinien-General sollte recht behalten – zumindest bis jetzt. Die einzigen zwei Tuggner Tore in den bisherigen Meisterschaftsspielen verwertete der 29-jährige Shala. Eines im Auftaktspiel gegen Rapperswil-Jona (80. Minute) und eines im zweiten Spiel gegen die Nachwuchsmannschaft der Basler (11.). In diesen zwei Partien unterstrich der Stürmer mit dem richtigen Torriecher seine Gefährlichkeit und bestätigte gleichzeitig die Vorschusslorbeeren von Trainer Allenspach.

Diese kommen jedoch nicht von ungefähr: In der abgelaufenen Spielzeit lief der gebürtige Kosovare für den FC Kosova Zürich in der ersten Liga auf und wurde mit 16 Treffern Torschützenkönig. Auch heuer ist er mit zwei Toren bereits an der Spitze der Torschützenkönige der Promotion – allerdings mit neun weiteren Spielern, die ebenfalls bereits doppelt getroffen haben. Das Tragische: Genützt hat es dem FCT bislang reichlich wenig. Mit einem 2:7-Torverhältnis sitzen die Märchler im Tabellenkeller fest. Zugute gehalten werden muss der Allenspach-Equipe jedoch, dass ihr mit dem FCRJ und Basel 2 zwei starke Mannschaften gegenübergestanden haben.

Positive Bilanz gegen Reserven Zürichs
Aber wie Allenspach nach der Startniederlage gegen die Rosenstädter sagte («uns wurde nichts geschenkt; das wird uns jetzt noch 29 Mal so gehen»), werden auch die Begegnungen in dieser Woche keine Selbstläufer. Mit der Nachwuchsmannschaft des FC Zürich steht heute Abend immerhin ein Kontrahent auf dem Linthstrasse-Rasen, gegen den die Schwyzer in der Promotion (seit 2012) eine positive Bilanz aufweisen (5:3). In den letzten Begegnungen fielen bei dieser Paarung immer mindestens vier Tore – ein gefundenes Fressen für einen Goalgetter wie Jusuf Shala. Um gegen junge, lauffreudige und technisch starke Zürcher zu gewinnen, steht aber vor allem die Defensive im Fokus. Will Tuggen die ersten Punkte der laufenden Meisterschaft einfahren, muss sich diese noch steigern.

Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch


Tuggen – Zürich 2
Heute, 20 Uhr, Linthstrasse

 

Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn