Der FC Tuggen steht nach zwei Niederlagen zum Meisterschaftsstart in der Cup-Pflicht. Denn gegen den Zweitligisten Klingnau muss ein Sieg her – alles andere wäre eine Blamage. 

Kovacevic
Vor 10 Jahren beim FCT, nun bei dessen Cupgegner Klingnau engagiert: Danijel Kovacevic (Bild: Die Botschaft) 

Aber auch wenn die Partie morgen Samstag gegen den Kontrahenten aus dem Aargau einen sonnenklaren Favoriten hat, ist der Sieg Tuggens alles andere als in Stein gemeisselt. Denn wie schwierig eine Cup-Partie in der ersten Hauptrunde des Schweizer Fussballcups zu gewinnen ist, haben die Märchler vor zwei Jahren am eigenen Leib erfahren. Damals verloren die Schwyzer gegen das Zweitliga-Inter-Team Hergiswil 1:2. Einer, der sich besonders freut, Tuggen erneut ein Bein zu stellen, ist Danijel Kovacevic, Spieler bei Klingnau. Der 35-Jährige lief vor zehn Jahren eine Saison lang für den FCT auf, schon damals unter Trainer Adrian Allenspach. Und Kovacevic ist motiviert, nach 15 Toren in 30 Spielen für den FCT seine Torgefährlichkeit nun gegen die Märchler auszuspielen. Anpfiff auf dem Sportplatz Grie ist um 18 Uhr.

Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch



Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn