Der FC Tuggen gewinnt gegen den BSC Old Boys mit 2:1. Nach einer mässigen Leistung in der ersten Halbzeit drehten die Schwyzer die Partie nach dem Seitenwechsel. Peters schoss den lang ersehnten Führungstreffer in der 80. Minute.

Santana Sprint
Santana setzte gegen Old Boys viele offensive Akzente (Archivbild: Carlo Stuppia)

Kurz nach dem Seitenwechsel waren die Weiss-Blauen nicht mehr zu erkennen. Zwar trugen die Schwyzer noch das gleiche Dress, agierten aber um Welten besser als vor der Pause. Zwar kamen die Platzherren in der 51. Minute noch zu einem Pfostenschuss, danach war aber Schluss. Und sowieso hätte Fassnacht mit seiner „Normalform“ den FCT in der 48. per Kopf zum Ausgleich geschossen – doch der Topskorer agierte an diesem Abend erfolglos. Wie auch immer, der FCT schaltete zwei Gänge höher, war agiler, reduzierte die Ballverluste in der Mittelzone auf ein Minimum und war von nun an vorwiegend in der gegnerischen Zone vorzufinden. Es war Güntensperger, der sich einmal mehr in den 16er durchdrang, das Leder nochmals für eine Passstafette weiterspielte, wobei Schiendorfer nur noch mittels Foul gestoppt werden konnte – Penalty. Santana verwertete souverän.

Old Boys holte sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer anschliessend vor allem durch Verwarnungen und Auswechslungen, spielerisch war Tuggen Platz-Chef - mit Erfolg in der 80. Minute: Ein Schlauri-Geschoss aus 40 Metern knallte an die Latte, Goalgetter Fassnacht blieb beim Abpraller erneut hängen, bevor der Innenverteidiger Peters an vorderster Front die Gäste erstmals in Führung schoss. Im Anschluss verpasste es die Allenspach-Equipe, den Sack endgültig zuzumachen: D`Acunto leitete in der 83. Minute einen schnellen Konter ein, Santana lief auf der rechten Seite seinen Gegnern davon und passte brilliant in die Mitte auf Fassnacht, der Abschluss konnte allerdings in extremis kurz vor der Linie von einem gegnerischen Fuss in Corner abgelenkt werden. Nur zwei Minuten später verpasste D`Acunto selbst eine Grosschance zum sicheren Sieg.

Zu viele Fehlpässe
Auch wenn Tuggen die ersten zehn Minuten gut in die Partie startete, bauten sie anschliessen kontinuierlich ab. Auffällig waren vor allem die unzähligen, unerzwungenen Ballverluste in der Mittelzone, auf welche Old Boys sichtlich lauerte. Und dann ging es jeweils schnell. Das Umschaltspiel von defensiv auf offensiv geschah fast in bilderbuchmässiger Ausführung. Immer wieder fanden sich Tuggner vor dem eigenen Kasten in nummerischer Unterzahl. Profit konnten die Platzherren jedoch nicht daraus schlagen. Esblieb beim Eintorevorsprung.

FC Thun mit Scouts auf Platz?
Noch grössere Prominenz als Roger Hegi am Spielfeldrand gab es auf den Rängen: So waren die FC Thun-Verantwortlichen Urs Fischer (Trainer), Marc Schneider (Assistenztrainer) und Andreas Gerber (Sportchef) persönlich vor Ort. Aber warum? Darüber kann nur spekuliert werden. Es ist jedoch gut vorstellbar, dass das Trio ein Spieler im Auge hat. Ob aufseiten Tuggen oder Old Boys bleibt ebenfalls fraglich. Bei den Platzherren wäre Christopher Teichmann ein Kandidat. Dieser ist jedoch vom FC Aarau nur ausgeliehen. Und bei Tuggen? Güntensperger, Peters oder Santana? – wohl eher nicht. Einzig Christian Fassnacht macht zurzeit von sich reden und richtet auch die „Augen von oben“ auf sich. Ob dies aber wirklich der Grund für den Besuch des Thuner Staffs war – wer weiss.

Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch

Die Highlights des Spiels sind aufgeschaltet auf FCT-TV.


BSC Old Boys – Tuggen 1:2 (1:0)
Schützenmatte Basel, 174 Zuschauer, SR Zenel Musa
Tore: 29. Teichmann 1:0. 56. Santana 1:1. 80. Peters 1:2.

Old Boys: Oberle; Meslien (6. Sevinc), Akdemir, Limanaj, Leuthard; Gutierrez; Müller, Kalayci (77. Bislimi), Akbulut, Teichmann; Barry (79. Andanov).
FC Tuggen: Gallo; Schlauri, Peters, Gugelmann, Manca; Santana (89. Krasniqi), Cyril Schiendorfer, D`Acunto, Senn; Güntensperger (82. Dominik Schiendorfer), Fassnacht (91. Weibel).
Bemerkungen: Tuggen ohne Tinner (gesperrt), Waldvogel, Antonio Piperno, Flavio Piperno (alle verletzt). Old Boys ohne Weber (Stammgoalie) und Breton (beide verletzt), Baggio (abwesend).
Verwarnungen: 48. Manca (Foul).68. Akbulut (Foul). 75. Gutierrez (Reklamieren). 80. Akdemier (Reklamieren). 82. Andanov (Unsportlichkeit).


Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn