Der FC Tuggen gewann am Samstag gegen die Reserven Sions mit 1:0.

Zverotic Zweikampf2
Anes Zverotic schoss sein Team in der 73. Minute zum Sieg (Archivbild: Carlo Stuppia)

Um es vorwegzunehmen: Selbst Tuggens Trainer Adrian Allenspach sprach nach dem 1:0-Sieg gegen die Reserven Sions von «spielerisch keiner guten Partie». Es sei ein typischer Rückrundenstart gewesen. «Sion hatte etwas mehr Ballbesitz, ohne dabei aber gefährlich zu werden. Wir standen in der Defensive ziemlich gut», so die Kurzbilanz Allenspachs. Und diese defensive Abwehrreihe um Schlauri, Weibel, Tinner und Dominik Schiendorfer reichte aus, damit sich Torhüter Timon Waldvogel bereits sein fünftes Zu-Null-Spiel in der laufenden Spielzeit notieren lassen konnte. Das Führungs- respektive Siegestor hatte Altmeister Anes Zverotic (73. Minute) mit einer Einzelaktion erzielt.

Die spielerisch mässig attraktive Partie hatte übrigens nichts mit den Platzbedingungen zu tun. Denn anders als im Tessin, das mit dem Wintereinbruch haderte (Fussballspiele wurden verschoben), herrschte im Wallis angenehme Bedingungen. «Wir waren ziemlich überrascht über die hervorragenden Platzverhältnisse. Zeitweise kam sogar die Sonne zum Vorschein», sagte Allenspach nach einer vierstündigen Carfahrt, die von Regen und Schnee begleitet wurde und wettermässig keinen angenehmen Fussballnachmittag erwarten liess.

Verzichten mussten die Märchler auf den Top-Neuzuzug Kristian Nushi. Der 33-Jährige hatte einen Todesfall zu verkraften und fühlte sich – verständlicherweise – nicht in der Verfassung, erstmals für den FCT aufzulaufen. Verletzungsbedingt hingegen fehlten Trovato, Gugelmann und Cyril Schiendorfer.

«Eine trügerische Situation»
Mit den drei gewonnenen Punkten reihen sich die Märchler neu auf dem siebten Rang ein und nähern sich der erweiterten Spitze um Kriens (4.) und Rapperswil-Jona (5.). «Die Situation ist trügerisch. Es ist alles sehr, sehr eng»,sagt Allenspach zur Tabellensituation. Fakt ist aber, dass dem FCT der Auftakt mit drei Punkten gelungen ist – auch ohne dabei zu brillieren. Und: «Natürlich ist es auch gut für die Moral und den Teamgeist, mit einem Sieg zurück zu sein», so Allenspach. 


Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch


FC Sion II – FC Tuggen 0:1 (0:0)
Tore: 73. Zverotic 0:1.

Sion: Mitryushkin; Maceiras, Mujdzic, Martins, Ozcan; Rauti, Bertelli; Milosevic, Constantin, Ferreira Morgado, Cichero
Tuggen: Waldvogel; Dominik Schiendorfer, Tinner, Weibel, Schlauri (78. Piperno); Santana (83. Kuhn), D`Acunto, Moser, Ramadani; Zverotic; Jakupov (67. Senn).

Bemerkungen: Tuggen ohne Gugelmann, Cyril Schiendorfer und Trovato (alle verletzt) und Nushi (abwesend). Verwarnungen: 70. Schlauri (Foul).


Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn