Der Schritt vom FCRJ zu Tuggen ist längst nicht der einzige, den Enis Ramadani und Jakup Jakupov gemeinsam vollzogen. Sie spielten meist zusammen, wohnen nebeneinander und arbeiten auch bald am selben Ort.  

Ramadani Pass
Enis Ramadani hat sich in Tuggen bestens eingelebt (Archivbild: Carlo Stuppia)

«Enis macht nie Fehler. Als er bei Tuggen unterschrieb, tat ich es eben auch», sagt Jakup Jakupov lachend. Auch wenn Tuggens neue Sturmspitze scherzt, ist die Aussage vielsagend. Die vielen Parallelen zwischen Jakupov und Ramadani sind kein Zufall. Beide spielten im Nachwuchs des FC Winterthur und jenem der Grasshoppers, in Juniorennationalteams Mazedoniens, für den FC Rapperswil-Jona und nun für Tuggen. Dazu wohnen beide in Frauenfeld, sind Nachbarn. Und ab dem nächsten Monat, wenn nach Ramadani auch Jakupov bei der Firma Tulux in Tuggen zu arbeiten 
beginnt, kann das Duo nicht nur fürs Training, sondern auch zur Arbeit eine Fahrgemeinschaft bilden. Die beiden, ist man versucht zu sagen, sind wie Brüder. «Man sagte uns schon oft, wir seien Zwillinge», sagt Jakupov, erneut mit einem Lachen.

Selbstredend, dass sich die beiden Offensivspieler auch auf dem Feld gut verstehen. «Ich kenne seine Laufwege, er kennt meine», so Jakupov. Dies wollen sie sich auch morgen zum Vorteil 
machen. Beide wissen um die Stärke des FCRJ und haben dementsprechend 
Respekt vor dem morgigen Spiel. 
Dennoch sagt Jakupov: «Wir spielen auf Sieg.» Und Ramadani, der bisher zwei Tore und zwei Assists auf seinem 
Konto hat, hofft, dass «am Samstag noch mindestens ein weiteres Tor 
dazukommt. Ich will damit das Vertrauen, dass mir der Trainer entgegenbringt, zurückzahlen».

Die Partie gegen die Ex-Kollegen werde sicher speziell, sagt Ramadani weiter. «Mit einigen Spielern habe ich noch Kontakt. Vor allem mit Denis 
Simani verstehe ich mich gut. Da er Verteidiger ist, werden wir uns 
bestimmt einige Duelle liefern», so Ramadani. Für Jakupov gilt dasselbe. «Ich bin motiviert, aber nicht übermotiviert und versuche, die Partie wie jede andere anzugehen.»

Bericht: Andreas Züger, www.marchanzeiger.ch

Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn