Das Tuggner Fanionteam kommt auch gegen die Reserven Basels nicht auf Touren – zumindest 
in der Offensive. Die Märchler verlieren in der Ferne mit 0:2 und belegen nun den 13. Tabellenplatz.  

Santana Javier-Passspiel
Santana hatte mit seinem Kopfball an den Pfosten in der 30. Minute Pech (Archivbild: Carlo Stuppia)

Tuggens Captain Daniel Senn sprach vergangene Woche von einer «schwierigen Phase», in der sich der FC Tuggen zurzeit befindet – die sich auch nach der gestrigen Partie gegen Basel II nicht entspannen wird. Der FCT verlor auswärts 0:2 und verpasste es, mit guten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen, damit die Partie eine andere Fahrtrichtung aufgenommen hätte. Doch Senn (10. Minute) und Flavio Piperno (39.) verpassten aus aussichtsreicher Position. Und bei Santanas Kopfball in der 30. Minute fand der Ball den Weg nur an den Torpfosten. Symptomatische Szene: «Wenns nicht läuft, kommt auch noch Pech dazu», sagt Trainer Adrian Allenspach. Immerhin konnten die Schwyzer, auch wenn klar weniger Ballbesitz, dafür mit den besseren Chancen, ohne Gegentreffer in die Pause. 

Vom Weitschuss überrascht
Nach Wiederanpfiff ging es aber nur sieben Minuten, ehe Basels Pacheco aus heiterem Himmel und rund 35 Metern abzog und Torhüter Gafner in der unteren Ecke erwischte. Zwar konnte Gafner in der 60. Minute einen Penalty halten und zeigte ansonsten eine starke Partie, geholfen hat es dem FCT aber nicht mehr.  Der Innenverteidiger Adonis Ajeti, der Zwillingsbruder von Goalgetter Albian Ajeti (15 Treffer), sorgte mit dem 2:0 nach 78 Minuten für die Entscheidung.

Der FC Tuggen findet sich aktuell auf dem 13. Tabellenrang wieder – mit sechs Punkten Vorsprung auf Delémont beziehungsweise auf einen Rang unter dem Strich. Tuggen-Captain Daniel Senn hats bereits letzte 
Woche gesagt: «Wir brauchen zwei Siege, dann sind wir safe.» Nicht mehr, und nicht weniger. 

Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch


Basel II – Tuggen 2:0 (0:0)
Rankhof, 150 Zuschauer. – SR: Michael Brunner. 
Tore: 52. Pacheco 1:0. 78. Adonis Ajeti 2:0.

Tuggen: Gafner; Manca, Dominik Schiendorfer, Tinner, Antonio Piperno; D`Acunto, Moser; Senn (82. Weibel), Russheim 
(61. Zverotic), Santana; Flavio Piperno ( 71. Krasniqi).
Bemerkungen: Tuggen ohne Schlauri, Gugelmann (gesperrt), Waldvogel, Gallo, Murtisi (alle verletzt), und Güntensperger (Ferien). 

Verwarnungen: 41. Pacheco (Foul), 44. Antonio Piperno (Foul), 61. Adonis Ajeti (Foul), 74. Senn (Unsportlichkeit), 74. Pickel (Unsportlichkeit), 89. Weibel (Foul), 90. Dominik Schiendorfer (Reklamieren). Gelb-Rot: 59. Antonio Piperno (Foul).

Sonstiges: Gafner hält Penalty (60.). 
Pfostenschüsse: Santana (30.) Hunziker (90.)


Teilen: