Der FC Tuggen ist morgen Gast bei den BSC Old Boys. Im Stadion Schützenmatte wollen und müssen die Schwyzer punkten, um den Anschluss an die vordere Tabellenhälfte nicht zu verlieren. Dies geschieht aber ohne Allex Titton – er verlässt den FCT per sofort.

Titton weg
Verlässt den FC Tuggen per sofort Richtung Brasilien: Allex Titton (Archivbild: Carlo Stuppia)

Er war im Aufwind, der FC Tuggen. Doch am letzten Samstag mussten die Schwyzer eine Niederlage hinnehmen, ausgerechnet in den Schlussminuten – für einmal vertauschte 
Rollen also. Denn bislang stand der FCT stellvertretend für Last-Minute-Siege. Mit einem Mann weniger ging dem Team gegen die Reserven Zürichs jedoch die Luft aus, um die Nieder-
lage noch abwenden zu können. Anstatt mit 21 Punkten auf dem sechsten finden sich die Märchler mit 18 Punkten auf dem neunten Platz wieder. Das könne passieren, erklärt Trainer Adrian Allenspach: «Natürlich war es unnötig; es schmerzt, aber man muss es akzeptieren.» Dass sich Spieler nach der Partie noch in die Haare gerieten, lag laut Allenspach an Provokationen vonseiten der Zürcher. «Nach der Partie waren die Gemüter erregt, da braucht es nicht mehr viel. Aber es ist nichts passiert, alle kriegten sich wieder ein.»

Spätestens morgen liegt der Fokus sowieso wieder auf dem Fussball – ein Vollerfolg soll her. Gegen die BSC Old Boys (11. Rang), einen direkten Verfolger, muss die Tuggner Mannschaft wieder zum Siegen finden, will die Allenspach-Equipe nicht gar in die untere Tabellenregion rutschen. Von den letzten vier Direktbegegnungen konnten die Märchler zwei gewinnen (einmal auswärts mit 3:5), spielten einmal Unentschieden und kassierten eine Niederlage. Während die Tuggner im Aufwind sind und drei der letzten fünf Partien gewannen, verliessen die Basler den Platz nach keinem ihrer letzten sechs Partien als Sieger. Als Achtungserfolge dürfen aber die Unentschieden gegen Köniz (3:3) und Rapperswil-Jona (0:0) verbucht werden. Kommen die Old Boys gegen Tuggen wieder zum ersten Sieg seit Langem? Denkbar. Mit Roger Hegi verfügen die Basler über einen erfahrenen Trainer. Der aktuelle Sport-Totto-Chef spielte in seiner Aktivzeit bei Luzern und St. Gallen (war dort gar Mitspieler von Allenspach) und fand des Öfteren einen Weg aus der Patsche.

Tuggen per sofort ohne Titton
Viel hat man sich an der Linthstrasse von Alex Titton erhofft – wenig ist gekommen. Der brasilianisch-italienische Doppelbürger kam in Tuggen nie auf Touren, fühlte sich nicht wohl.
Eine Verletzung bremste den einstigen Junioren der Tottenham Hotspurs aus. Nun hat er sich mit der Klubführung ausgesprochen, bevorzugte die Rückkehr nach Brasilien – Allenspach und Co. gaben grünes Licht. Verzichten muss Trainer Allenspach des Weiteren auf den im Spiel gegen FCZ 2 des Feldes verwiesenen Raymond Tinner, auf die Brüder Piperno sowie auf
Torhüter Waldvogel (rekonvaleszent).

Bericht: Roger Züger, www.marchanzeiger.ch


Old Boys – FC Tuggen
Samstag, 17 Uhr, Schützenmatte, Basel


Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn