KADER 1. MANNSCHAFT

SPIELPLAN

Der FC Tuggen vertraut morgen gegen St. Gallen 2 auf seine starke Offensive. Allerdings muss die Verteidigung in der eigenen Zone noch stabiler werden.

von Stefan Horisberger, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Stadler Dario 1
(Bild: Carlo Stuppia)

Für die Tuggner Mannschaft steht die vierte Meisterschaftsrunde an. Erstmals kommt der Gegner dabei aus der Ostschweiz. Die St. Galler Reserven werden am Samstag an der Linthstrasse gastieren. Für die Gäste verlief die vergangene Saison durchzogen, man schloss auf dem siebten Rang mit 36 Punkten ab. Umso mehr wird man sich dieses Jahr bemühen, vorne mitzuspielen. Für Tuggen gilt es daher, bereit zu sein. Im letzten Duell siegte Tuggen gleich mit 6:1, allerdings ist man sich eher knappe Spiele und Unentschieden gegen diesen Gegner gewohnt. Auf den Resultaten letzter Saison kann sich Tuggen am Samstag ohnehin nicht ausruhen. Dessen war sich auch Dario Stadler nach der Partie am vergangenen Wochenende schon bewusst: «Wir werden uns so auf den Gegner vorbereiten, wie wir es immer tun. St Gallen 2 zählt technisch und läuferisch zu den besten Teams der Gruppe.» Verzichten muss Tuggen weiterhin auf Stürmer Genc Krasniqi, der nach einer Tätlichkeit im zweiten Spiel drei Sperren absitzen muss. Allerdings liegt der Schlüssel zum Erfolg wohl eher in der eigenen Platzhälfte, denn spätestens im Spiel gegen Dietikon hat sich gezeigt, dass die Tuggner Tormaschinerie funktioniert. Hingegen zeugten die beiden frühen Gegentore nicht gerade von defensiver Sicherheit. Positiv war die souveräne Leistung in der zweiten Spielhälfte. Damit ist man auf einem guten Weg, denn die Anfangsschonfrist wird im vierten Spiel bestimmt abgelaufen sein.

Tuggen – St. Gallen 2 Samstag, 18 Uhr, Linthstrasse

Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn