KADER 1. MANNSCHAFT

SPIELPLAN

Heute spielt Tuggen im Hinspiel der Aufstiegsspiele beim Team Waadt U21 in Lausanne. Die Märchler wollen dabei ihre miserable Aufstiegsbilanz verbessern.

von Tobias Akermann und Lars Morger, March-Anzeiger/Höfner Volksblatt

Erst ein einziges Mal konnte Tuggen in eine höhere Liga aufsteigen. Heute nehmen die Märchler einen erneuten Anlauf, den Ruf als «Unaufsteigbare» loszuwerden. Sie sind in der ersten Runde der Aufstiegsspiele zu Gast beim U21-Team aus dem Waadtland. Das Rückspiel findet dann am Samstag an der Linthstrasse statt.

Tuggen hat sich die Aufstiegsspiele verdient. Die Märchler mischten während der ganzen Saison an der Spitze mit. Mit einer soliden Vorrunde wurde der Grundstein für mehr gelegt. Die starke zweite Saisonhälfte mit nur einer Niederlage (gegen Leader Baden) in zwölf Spielen machte es möglich, dass der FCT nun nach zwei Jahren Absenz wieder in die Promotion League aufsteigen kann. Nach der starken Rückrunde mit dem zweiten Platz zum Schluss startet Tuggen also mit viel Selbstvertrauen in die kommenden zwei Spiele. Da die Aufstiegsspiele im Hin- und Rückspiel gespielt werden, kommt auch viel auf die Tagesform der Spieler an.

Waadtländer in extremis

Der Gegner war für die Märchler noch unbekannt. «Es war schwer, bereits im Vorfeld Informationen über potenzielle Gegner einzuholen, da bis zum Schluss mehrere infrage kamen», erklärte Tuggen-Trainer Adrian Allenspach kürzlich. Mittlerweile dürfte sich der Tuggner Übungsleiter aber bestens über die Waadtländer informiert haben und sein Team dementsprechend eingestellt haben. Die Waadtländer haben in der 1.Liga Gruppe 1 in extremis den Einzug in die Aufstiegsspiele geschafft. Erst in der Nachspielzeit im letzten Spiel erzielten sie den entscheidenden Treffer, der ihnen Platz zwei sicherte.

Reise soll nicht umsonst sein

Nach dem letzten Meisterschaftsspiel vom letzten Samstag zeigte sich grosse Vorfreude auf die Aufstiegsspiele auf Tuggner Seite. «Wir haben ein Zwischenziel erreicht, nun wollen wir mehr», so Allenspach. Die lange Reise ins Waadtland soll nicht umsonst sein. «Wir werden versuchen, ein gutes Resultat zu erzielen und dann im Heimspiel in die nächste Runde einziehen.» Um am Schluss nach zwei Jahren wieder in der Promotion League zu spielen, muss Tuggen die Waadtländer und danach noch ein weiteres Team besiegen. Im elften Anlauf wäre dies erst der zweite Erfolg in Aufstiegsspielen für die Märchler.


«Wir haben das Zwischenziel erreicht, nun wollen wir mehr.»
Adrian Allenspach
Trainer des FC Tuggen

Team Waadt U21 – Tuggen Heute, 19.30 Uhr, Stade du Bois-Gentil

Teilen:

    Hauptsponsor

    Tenüsponsoren

    Medienpartner

FC TUGGEN     |     POSTFACH 49     |     CH-8856 TUGGEN     |     INFO(AT)FCTUGGEN.CH     |     COPYRIGHT 2018 FC TUGGEN
Created by Dominik Kuhn